Abo
  • Services:
Anzeige

Britische Regierung will an DRM festhalten

DRM ermögliche Nutzern eine "Auswahl in bisher ungekanntem Ausmaß"

Die britische Regierung lehnt es ab, einer Bürgerpetition zu folgen und Systeme zum Digitalen Rechtekontrollmanagement (DRM) zu verbieten. DRM ermögliche den Nutzern eine "Auswahl in bisher ungekanntem Ausmaß", so die Antwort des Büros von Premierminister Tony Blair auf die Petition.

Im Dezember vergangenen Jahres hatte Neil Holmes von der Anti-DRM-Kampagne "Defective by Design" ("bereits vom Konzept her unbrauchbar") eine Petition gestartet, in der die Regierung aufgefordert wird, DRM zu verbieten. Jeder Bürger kann auf den Seiten von "10 Downing Street", also dem Büro des Premierministers, eine digitale Petition anlegen und um Unterstützung bitten. Bis zum Abgabeschluss am 23. Januar 2007 hatten 1.414 Unterstützer die Petition unterzeichnet.

Anzeige

Holmes weist im Text der Petition auf eine Untersuchung der "All Party Internet Group" (APIG) hin, die zu dem Schluss gekommen ist, dass mit DRM ausgestattete Produkte klar gekennzeichnet werden sollten. Die APIG ist eine parteiübergreifende Gruppe von Abgeordneten aus Ober- und Unterhaus, die als ein Diskussionsforum zwischen Parlament und solchen Unternehmen dienen soll, die in den "neuen Medien" aktiv sind. Im Laufe der Untersuchung waren mehr als 90 Eingaben verschiedener Interessengruppen und Individuen bei der APIG eingetroffen.

Die Petition geht über die Forderung der APIG hinaus und verlangt, dass DRM für digitale Inhalte vollständig verboten wird. "Wir sind der Ansicht, dass DRM die Wahlfreiheit zwischen konkurrierenden Produkten beseitigt und Nutzer an einen bestimmten Service fesselt. Wir glauben nicht, dass digitale Inhalte kostenlos verfügbar sein sollten, aber es sollte garantiert sein, dass jemand, der eine Kopie davon kauft, die Kontrolle über diese Kopie hat", heißt es dort.

Britische Regierung will an DRM festhalten 

eye home zur Startseite
cos3 26. Feb 2007

wo hier grad von Creative Commons die rede ist.. ich mach auch hobbymässig musik und...

Captain 23. Feb 2007

Am besten trägt jeder gleich nen Mikro bei sich, damit man den auch drankriegt, weil er...

CD-Käufer 23. Feb 2007

Musik wird raubkopiert und verteilt - verständlicherweise möchten Musikindustrie und auch...

Zweifler... 23. Feb 2007

mehr kann man dazu echt nicht sagen... http://www.kurts-smilies.de/wayne.gif

Bibabuzzelmann 22. Feb 2007

Die solln sie ruhig mit DRM zusammenschweissen, so weiss ich wenigstens, wann ich mal was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  3. BoS&S GmbH, Berlin
  4. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€ (Bestpreis)
  2. 89,49€ (nur für Prime-Kunden)
  3. 579€

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Wurde laut BSD-Podcast am 24.12.17 bekannt

    MarioWario | 02:25

  2. Re: So kann man auch den Ausbau verhindern ;)

    bombinho | 02:24

  3. Re: Gut so

    My1 | 02:19

  4. Re: Vergleich mit dem B&W Zeppelin

    NIKB | 02:00

  5. Re: Klangvergleich zu echten Lautsprechern?

    NIKB | 01:56


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel