Abo
  • Services:
Anzeige

Intels Tablet-PC für Krankenschwestern kommt auf den Markt

Robuster WLAN-Tablet-PC soll Stations-Computer ersetzen

Nach dreijähriger Entwicklungszeit hat Intel nun den zusammen mit Motion Computing entwickelten "Mobile Clinical Assistant" (MCA) einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Erste Feldversuche in Kliniken sollen erfolgreich verlaufen sein, in Großbritannien wird das Gerät ab April 2007 ausgeliefert.

Der Tablet-PC-Experte Motion Computing will das Gerät unter dem Namen "C5" zuerst in Großbritannien zu einem Preis von 1.199,- Pfund (entspricht knapp 1.800,- Euro) auf den Markt bringen. Dort ist mit dem staatlichen Gesundheitssystem NHS auch bereits ein starker Partner gefunden, der auch bei der Entwicklung des Gerätes half. Weitere Tests fanden an Kliniken in Kalifornien und in Singapur statt. Auf den vergangenen Ausgaben des "Intel Developer Forum" hatte der Halbleiter-Hersteller das Gerät immer wieder als Modell gezeigt, es stellt das Kernprodukt der Abteilung "Digital Health Group" dar.

Anzeige

Krankenschwester Jenny Quilliam vom NHS
Krankenschwester Jenny Quilliam vom NHS
Intel versteht den MCA neben dem ersten Gerät C5 eher als neue Kategorie, nicht als abgeschlossene Produktentwicklung. Die Rechner sollen nicht nur zur mobilen Datenerfassung oder zum Abrufen von Patienteninformationen dienen, sondern auch die Rechner in den Schwesternzimmern einer Station ersetzen. Daher setzen sie noch nicht auf besonders schlanke Hard- und Software, sondern sorgen erst einmal dafür, dass medizinische Standard-Anwendungen wie von Cerner und iSoft auf dem Gerät laufen. Wie Intel bei der Vorstellung des Geräts in London zeigte, spielt auch das gute alte Excel - mit Datenbankverküpfungen und Button-Makros - in britischen Kliniken beim Verwalten von großen Datensätzen eine Rolle.

Partnerfirmen bei der Entwicklung
Partnerfirmen bei der Entwicklung
Auf Grund solcher Anwendungen ist der MCA ein ausgewachsener Tablet-PC, der auch PC-Hardware benötigt. Als Prozessor dient beim Modell C5 Intels Core Solo U1400 mit 1,2 GHz, die Grafik steckt im Chipsatz 945GM. Der Speicher nach DDR2-533 kann 512 MByte bis 1,5 GByte groß sein. Die Bedienung erfolgt vor allem über einen Stift auf einem 10,4 Zoll großen Touchscreen mit 1.024 x 768 Pixeln Auflösung.

C5 von Motion im Gebrauch
C5 von Motion im Gebrauch
Dieser Touchscreen und auch das gesamte Gehäuse sind aus Kunststoffen gefertigt, die sich auch von aggressiven Lösungsmitteln nicht angreifen lassen sollen. Daher soll sich das ganze Gerät auch mit klinischen Desinfektionsmitteln reinigen lassen. Dazu und auch zum Schutz vor (Körper-) Flüssigkeiten ist es spritzwassergeschützt, überlebt ein Eintauchen in Flüssigkeit aber nicht.

Intels Tablet-PC für Krankenschwestern kommt auf den Markt 

eye home zur Startseite
kp 18. Mär 2007

Ich bin von dem Müll krank geworden, ohne geht es deutlich besser. Leider kann ich mich...

pool 23. Feb 2007

Richtig. Ich bin auch gegen die Verstümmelung unserer Sprache! *mitmach*

pool 23. Feb 2007

Auf den Bildern sieht das aber eher nach Windows XP Tablet PC Edition aus

Kutscher 23. Feb 2007

kein Plan was du meinst...

Kutscher 23. Feb 2007

gut zu wissen, ich lasse mich gern eines besseren Belehren. Ich bin auf dem Gebiet nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Daimler AG, Neu-Ulm
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,90€ statt 609,00€
  2. 99,90€ statt 149,90€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Katastrophale UX

    ve2000 | 01:39

  2. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  3. Re: Wir kolonialisieren

    Ganta | 01:18

  4. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  5. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel