Abo
  • Services:
Anzeige

Intels Tablet-PC für Krankenschwestern kommt auf den Markt

Robuster WLAN-Tablet-PC soll Stations-Computer ersetzen

Nach dreijähriger Entwicklungszeit hat Intel nun den zusammen mit Motion Computing entwickelten "Mobile Clinical Assistant" (MCA) einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Erste Feldversuche in Kliniken sollen erfolgreich verlaufen sein, in Großbritannien wird das Gerät ab April 2007 ausgeliefert.

Der Tablet-PC-Experte Motion Computing will das Gerät unter dem Namen "C5" zuerst in Großbritannien zu einem Preis von 1.199,- Pfund (entspricht knapp 1.800,- Euro) auf den Markt bringen. Dort ist mit dem staatlichen Gesundheitssystem NHS auch bereits ein starker Partner gefunden, der auch bei der Entwicklung des Gerätes half. Weitere Tests fanden an Kliniken in Kalifornien und in Singapur statt. Auf den vergangenen Ausgaben des "Intel Developer Forum" hatte der Halbleiter-Hersteller das Gerät immer wieder als Modell gezeigt, es stellt das Kernprodukt der Abteilung "Digital Health Group" dar.

Anzeige

Krankenschwester Jenny Quilliam vom NHS
Krankenschwester Jenny Quilliam vom NHS
Intel versteht den MCA neben dem ersten Gerät C5 eher als neue Kategorie, nicht als abgeschlossene Produktentwicklung. Die Rechner sollen nicht nur zur mobilen Datenerfassung oder zum Abrufen von Patienteninformationen dienen, sondern auch die Rechner in den Schwesternzimmern einer Station ersetzen. Daher setzen sie noch nicht auf besonders schlanke Hard- und Software, sondern sorgen erst einmal dafür, dass medizinische Standard-Anwendungen wie von Cerner und iSoft auf dem Gerät laufen. Wie Intel bei der Vorstellung des Geräts in London zeigte, spielt auch das gute alte Excel - mit Datenbankverküpfungen und Button-Makros - in britischen Kliniken beim Verwalten von großen Datensätzen eine Rolle.

Partnerfirmen bei der Entwicklung
Partnerfirmen bei der Entwicklung
Auf Grund solcher Anwendungen ist der MCA ein ausgewachsener Tablet-PC, der auch PC-Hardware benötigt. Als Prozessor dient beim Modell C5 Intels Core Solo U1400 mit 1,2 GHz, die Grafik steckt im Chipsatz 945GM. Der Speicher nach DDR2-533 kann 512 MByte bis 1,5 GByte groß sein. Die Bedienung erfolgt vor allem über einen Stift auf einem 10,4 Zoll großen Touchscreen mit 1.024 x 768 Pixeln Auflösung.

C5 von Motion im Gebrauch
C5 von Motion im Gebrauch
Dieser Touchscreen und auch das gesamte Gehäuse sind aus Kunststoffen gefertigt, die sich auch von aggressiven Lösungsmitteln nicht angreifen lassen sollen. Daher soll sich das ganze Gerät auch mit klinischen Desinfektionsmitteln reinigen lassen. Dazu und auch zum Schutz vor (Körper-) Flüssigkeiten ist es spritzwassergeschützt, überlebt ein Eintauchen in Flüssigkeit aber nicht.

Intels Tablet-PC für Krankenschwestern kommt auf den Markt 

eye home zur Startseite
kp 18. Mär 2007

Ich bin von dem Müll krank geworden, ohne geht es deutlich besser. Leider kann ich mich...

pool 23. Feb 2007

Richtig. Ich bin auch gegen die Verstümmelung unserer Sprache! *mitmach*

pool 23. Feb 2007

Auf den Bildern sieht das aber eher nach Windows XP Tablet PC Edition aus

Kutscher 23. Feb 2007

kein Plan was du meinst...

Kutscher 23. Feb 2007

gut zu wissen, ich lasse mich gern eines besseren Belehren. Ich bin auf dem Gebiet nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn
  2. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  3. OSRAM GmbH, Augsburg
  4. Jetter AG, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Laptop im Test Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  3. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    fuzzy | 15:40

  2. Re: Upgedated???

    Fjunchclick | 15:38

  3. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    Oktavian | 15:31

  4. Widgets

    mannimacker | 15:29

  5. Viele Hersteller würden sich freuen,

    ibecf | 15:08


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel