Abo
  • IT-Karriere:

Lexar: CompactFlash-Karte erreicht 45 MByte/s beim Schreiben

300x-Speicherkarten für schnelle Digitalkameras

Lexar hat eine Compact-Flash-Speicherkartenserie vorgestellt, die auf Schreibgeschwindigkeiten von minimal 45 MByte pro Sekunde kommen soll und so vornehmlich für Fotografen mit Profikameras gedacht ist, bei denen hohe Auflösungen gepaart mit Rohdaten bei hoher Serienbildgeschwindigkeit möglichst schnell in den Speicher geschrieben werden müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die CompactFlash-Karten arbeiten mit der Speicher-Zugriffsmethode UDMA (Ultra Direct Memory Access). Um die Karten auch möglichst schnell auszulesen, empfielt Lexar seinen neuen Kartenleser, der mit einer FireWire800-Schnittstelle ausgerüstet ist. Die schnellere Übertragung auf den Rechner ist auch für Fotografen, die in freier Wildbahn mit Notebooks arbeiten, interessant, da die wertvolle Akkulaufzeit so geschont werden kann.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Sport-Thieme GmbH, Grasleben

Die Speicherkarten soll es zunächst einmal mit Kapazitäten von 2, 4 und 8 GByte Speichervolumen geben. Die Karten werden mit Corel Paint Shop Pro X, der Bildrettungssoftware Lexar Image Rescue 3 und der Backup-Lösung Lexar "Backup n Sync" ausgeliefert.

Die Karten der Lexar Professional Line sollen ab April 2007 erhältlich sein. Preise teilte der Hersteller noch nicht mit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 64,90€ (Bestpreis!)

*gähn* 22. Feb 2007

Ist die Sandisk Extreme IV grad mal 1 Jahr am Markt mit 40 MB/s kommt da einer daher mit...

1234 22. Feb 2007

http://www.dilbert.com/comics/dilbert/archive/images/dilbert2007916360222.gif

1234 22. Feb 2007

Witziges Bundle. Wer solche Karten kauft hat meist schon PhotoShop. :)


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /