Abo
  • Services:
Anzeige

Nvidia mit finalem Vista-Treiber für die GeForce 8800

WHQL-zertifizierte ForceWare 100.65 unterstützt GeForce 6, 7 und 8

Nvidia hat endlich einen fertigen Vista-Treiber für die GeForce 8800 bereitgestellt. Das aktuelle ForceWare-Treiberpaket unterstützt zudem auch die Grafikkarten der GeForce-6- und GeForce-7-Serie. Dennoch fehlt dem Treiber noch einiges wie etwa eine vollständige SLI-Unterstützung und die Unterstützung der GeForce-FX-Serie.

Für Nvidias Verspätung bezüglich der Vista-Treiber gab es bereits einigen Ärger. Mit der ForceWare 100.65 stellt Nvidia jetzt einen fertigen DirectX-10-Treiber für die eigene High-End-Grafikkarte GeForce 8800 bereit.

Anzeige

Mit dem neuen Treiber werden nun auch SLI-Konfigurationen unterstützt. Nividia ist damit jedoch noch nicht ganz fertig geworden, die SLI-Treiber im Paket befinden sich daher noch in einem Beta-Stadium. Die SLI-Unterstützung beschränkt sich zudem noch auf DirectX 9, DirectX 10 im SLI-Modus soll erst ein späterer Treiber anbieten. Da es bisher nur eine DirectX 10 Demo, jedoch kaum Spiele gibt, ist das sicher zu verschmerzen. Zudem soll der Treiber Probleme mit Suspend-Modi haben und die Leistung bei Wiedergabe von Videos über das Media Center einbrechen.

Neben der GeForce 8800 soll der Treiber auch die GeForce-6- und -7-Serie unterstützen, hier fehlt jedoch die SLI-Unterstützung gleich komplett. Für den SLI-Betrieb empfiehlt sich daher der ältere 97.46-Treiber (32 Bit, 64 Bit), dessen SLI-Unterstützung Nvidia jedoch als vorläufig deklariert hat.

Besitzer einer GeForce-FX-Karte schauen weiterhin in die Röhre bzw. kommen nur auf Umwegen an einen halbwegs aktuellen Vista-Treiber. Weder die Version 100.65 noch die Version 97.46 unterstützen die GeForce-FX-Serie, so dass entweder mit dem mitgelieferten Treiber von Windows Vista vorlieb genommen werden muss oder auf eine ältere ForceWare 96.85 (32 Bit, 64 Bit) vom Oktober 2006 zurückgegriffen werden sollte.

Die ForceWare 100.65 mit WHQL-Zertifikat steht ab sofort in einer 32-Bit-Version und einer 64-Bit-Version zur Verfügung, sie sind etwa 54 bzw. 66 MByte groß. Der Treiber hat noch nicht den vollen Funktionsumfang, den die Windows-XP-Treiber bieten, weitere Details dazu finden sich in den Release-Notes (PDF).


eye home zur Startseite
Karls- Heinz 14. Sep 2007

Servus, Ich hab Vista installiert in der 32 bit version und das läuft sauber. Dein 64 Bit...

Bibabuzzelmann 21. Feb 2007

http://www.winfuture.de/news,30179.html

mcfly 21. Feb 2007

Bin Ich der Einzige der auf diesen "control center" Müll verzichten kann? PS: Ja ich bin...

nextgen 21. Feb 2007

Signiert: nein müssen Sie nicht. Auch unter Vista (x64) kannst Du Treiber ohne Hersteller...

Ihr Name 21. Feb 2007

mit meiner karte (6200 tc - ja ich weiß) nicht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  4. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: BioWare ist eine ziemlich

    HorkheimerAnders | 21:23

  2. Re: Finde ich gut

    Tigtor | 21:15

  3. Re: And the Winner is: Spring (Boot)

    rsaddey | 21:14

  4. Re: Ach Bioware....

    sovereign | 21:05

  5. Re: Auch an den Arbeitsplatz und Rad-Pendler denken!

    GenXRoad | 20:56


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel