Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Delphi-Versionen für Win32- und PHP-Entwicklung

CodeGear führt Borland-Entwicklungs-Tools weiter

Die Borland-Tochter CodeGear hat zwei neue Versionen der Entwicklungsumgebung Delphi veröffentlicht. Delphi 2007 für Win32 erweitert die Software um Unterstützung für Windows Vista und Ajax-Techniken. Mit Delphi für PHP möchte CodeGear auch Webprogrammierern ein Werkzeug für die schnelle Anwendungsentwicklung zur Verfügung stellen.

Mit Delphi 2007 für Win32 sowie Delphi für PHP hat CodeGear zwei neue Versionen der integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) Delphi veröffentlicht, die insbesondere für die schnelle Applikationsentwicklung - Rapid Application Development (RAD) - eingesetzt wird. Delphi für PHP ist dabei insbesondere für die Programmierung datenbankgestützter Webanwendungen gedacht. Dabei wird die Open-Source-Komponentenbibliothek Visual Component Library (VCL) genutzt. VCL stammt aus der Windows-Welt und wurde von Borland entwickelt. Die PHP-Variante bietet über 50 Komponenten, die sich in den eigenen Anwendungen einsetzen lassen.

Anzeige

Zu den unterstützten Datenbanksystemen zählen InterBase, MySQL, Microsoft SQL sowie Oracle. Ein PHP-Debugger ist ebenso integriert wie ein Werkzeug zur Internationalisierung der Anwendungen. Der Quelltexteditor bietet darüber hinaus Techniken wie Code Insight, Code Explorer und Code Templates und Delphi für PHP unterstützt die Verteilung der Anwendungen auf unterschiedliche Plattformen wie Windows, Linux und Solaris.

Die Software soll ab März 2007 für 219,- Euro erhältlich sein.

Bei der neuen Delphi-Version für die Windows-Anwendungsentwicklung fällt vor allem die Unterstützung von Windows Vista auf. Die mit Delphi 2007 programmierten Applikationen nutzen unter Vista auch die neue Aero-Oberfläche, wobei es keine Rolle spielt, ob die Entwicklung selbst unter Windows 2000, XP oder Vista erfolgt. Für Webanwendungen gibt es zudem Ajax-Unterstützung. Auch Delphi 2007 für Win32 unterstützt gängige Datenbanksysteme wie MySQL und Oracle und bietet mit DBX4 außerdem eine Architektur, die die Einbindung von Datenbanken vereinfachen soll.

Delphi 2007 für Win32 soll ebenfalls ab März 2007 erhältlich sein und erscheint in einer Professional-Variante für knapp 799,- Euro, deren Update-Preis 349,- Euro beträgt. Die Enterprise-Fassung kostet 1.749,- Euro, das Update 1.149,- Euro. Die Enterprise-Edition unterstützt dabei zusätzliche Datenbanksysteme wie Oracle 10g und bringt eine erweiterte Ajax-Unterstützung mit, die besonders für den Unternehmenseinsatz gedacht ist.


eye home zur Startseite
Dado 08. Mai 2007

Für alle die es evtl. interessiert https://forum.golem.de/read.php?16126,871224,948650...

Dado 08. Mai 2007

Trendy Testballon würde ich Kylix nicht nennen, es gab durchaus Firmen die noch heute mit...

Steffen Forkmann 26. Apr 2007

Das sehe ich genauso. Delphi for PHP kann leider nicht mal Remote Debugging. Einen...

delphi4php-forum 26. Mär 2007

Für die, die es interessiert, habe icg mal ein Forum zu diesem Thema aufgemacht. http...

Tobias Eckl 28. Feb 2007

Hallo Herr Salzgeber, wollte auf diesem Weg meine Freude über eine neue Version von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. OSRAM GmbH, Garching bei München
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,99€
  2. 12,99€
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thimbleweed Park angespielt: Die Rückkehr der unsterblichen Pixel
Thimbleweed Park angespielt
Die Rückkehr der unsterblichen Pixel

AMD A12-9800 im Test: Bristol Ridge kann alles besser, aber ...
AMD A12-9800 im Test
Bristol Ridge kann alles besser, aber ...
  1. CPU-Kühler Hersteller liefern Montagekits für AMDs Sockel AM4

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Re: Ich kanns auch nicht mehr hören...

    cpt.dirk | 00:13

  2. Re: Werbung bewerten

    plutoniumsulfat | 00:08

  3. Re: Druck und Pumpleistung beim Test?

    FeHa | 00:07

  4. Re: Mit guten Beispiel vorangehen, Golem

    Vaako | 00:00

  5. Re: Nein, wohl aber noch unerfahren was...

    Technik Schaf | 19.02. 23:57


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel