Abo
  • Services:

Optischer Stabilisator in dünner Nikon-Kamera mit 3-Zoll-TFT

Die Coolpix S50c bietet verschiedene Motivprogramme für typische Aufnahmesituationen. Darüber hinaus werden verschiedene Weißabgleichseinstellungen angeboten: Neben einem Automatik-Modus sind manuelle Einstellungen für verschiedene Farbtemperaturen vorhanden. Das integrierte Blitzgerät bietet eine Reichweite von 0,30 m bis 6 m (Weitwinkel) und 0,30 m bis 4 m im Telebereich.

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Screenshot #6
Screenshot #6
Die Coolpix S50c ist mit einem WLAN-Modul ausgestattet, das nach IEEE802.11b und g arbeitet und die Bilder auf Nikons Fotoserver schiebt. Vom Benutzer eingerichtete Empfänger kriegen eine Nachricht, wenn Bilder auf diesen Server geschoben werden.

Die Coolpix S50c arbeitet mit SD/SDHC-Speicherkarten zusammen und ist darüber hinaus mit einem 13 MByte großen internen Speicher ausgestattet. Filmsequenzen mit Ton zeichnet die Coolpix S50c mit 640 x 480 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde auf. Mit einer Akkuladung sollen klägliche 130 Aufnahmen (nach CIPA-Standard) möglich sein, wobei die optische Bildstabilisierung ihren Tribut fordern dürfte.

Die Nikon Coolpix S50c misst 59 x 97,5 x 21 mm und wiegt ohne Akku und Speicherkarte 125 g. Der Apparat ist in einem Aluminiumgehäuse untergebracht und soll Ende März 2007 im Handel erhältlich sein. Die Kamera soll ca. 380,- Euro kosten.

 Optischer Stabilisator in dünner Nikon-Kamera mit 3-Zoll-TFT
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 2,99€

versis 21. Feb 2007

sehe ich das richtig? Nikon bekommt die Fotos eher zu Gesicht als ich, wenn ich sie über...

sf (Golem.de) 21. Feb 2007

Da ist eine Ziffer verloren gegangen, die nun nachgetragen wurde. Die Kamera ist 59 mm...

Firlefanzz 21. Feb 2007

Hallo, ich suche eine kompakte Kamera zum Fotografieren und aber auch zum Filmen! Ist die...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /