Abo
  • Services:
Anzeige

Jimdo: Konkurrent zu Googles Webseitentool Page Creator

100 MByte Webspace, YouTube-Anbindung und umfangreiche Galeriefunktionen

Mit Jimdo hat die Hamburger Firma NorthClick GmbH einen Konkurrenten zu Googles Page Creator erschaffen und ermöglicht ebenfalls die einfache Erstellung von Webseiten im Browser. Neben einem kostenlosem Angebot mit Gästebuch, umfangreichen Galeriefunktionen und Schnittstellen zu YouTube gibt es auch ein kostenpflichtiges Angebot, das unter anderem mit einer Domain und mehr Speicher aufwartet.

Jimdo
Jimdo
Bereits kurz nach der Anmeldung steht die Seite unter nutzername.jimdo.com bereit und der Nutzer kann sich mit einigen Vorlage-Seiten wie etwa einer Fotogalerie in Flash oder einem (funktionsfähigen) Gästebuch etwas umschauen.

Anzeige

Auf den ersten Blick macht Jimdo einen guten Eindruck. Dem Nutzer stehen über 20 Designvorlagen zur Verfügung, die sich noch ein wenig manipulieren lassen. So können Textausrichtung, Hintergrundbild und Abstände global definiert und auch die Schriftart über alle Seiten festgelegt werden.

Layoutmanipulation
Layoutmanipulation
Die Bedienung ist ausgesprochen einfach. Über das einklappbare Optionsmenü werden die Grundeinstellungen festgelegt. Die Seiten selbst werden direkt nach dem Anmelden editierbar und nach dem Speichern auch gleich publiziert. Jimdo nennt das "Click and Change". Dieses Verhalten lässt sich über die Optionen auch abschalten.

Weitere Seiten werden der eigenen Webpräsenz hinzugefügt, indem der entsprechende (Unter-)Eintrag im Navigationsmenü angelegt wird. Für jede Seite lassen sich verschiedene Blöcke auf Knopfdruck hinzufügen und in Kombination nutzen. Zu den Blöcken gehören etwa Überschriften, Textfelder, Textfeld mit Bild, Bildergalerie, Videos und sechs weitere Möglichkeiten.

Einmal eingebunden lassen sich die Blöcke über Pfeile in der Reihenfolge beeinflussen. Bildergalerien erlauben das Anordnen der Bilder via Drag-and-Drop. Über zusätzliche Schaltflächen lassen sich weitere Eigenschaften für die jeweiligen Blöcke bestimmen. Bei Bildern ist das unter anderem die Größe, das Bildformat (4:3 oder Breitbild) sowie der Typ der Galerie (Flash oder HTML) und bei den Textblöcken Dinge wie Textausrichtung und Listendefinition. Die Schriftgröße lässt sich nur global oder über den Quelltexteditor definieren.

Jimdo: Konkurrent zu Googles Webseitentool Page Creator 

eye home zur Startseite
Tobias Claren 22. Okt 2011

Hallo. Ich lese von beidem zum ersten Mal. Obwohl ich schon seit Jahren immer wieder in...

Tobias Claren 22. Okt 2011

Hallo. Die dort erstellten Webseiten kann man wohl nicht einfach auf einen anderen...

Jimdo-Supporter 08. Mär 2009

Ich hab den Service von Google einen Tag lang getestet und verwprfen. Das bringt etwa...

antob beg 12. Nov 2007

Der Homepagebaukasten von www.homebase24.de gefällt mir viel besser.Kann man auch alles...

Doreen 26. Aug 2007

Ich bin seit einiger zeit schon bei surfino.com dort funktioniert es auch ganz einfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Town & Country Haus, Behringen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Ottobrunn
  3. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart
  4. PTV Group, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 35,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  3. ab 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: HA HA, Reactive, Non-blocking am A****

    Dungeon Master | 03:49

  2. Re: Zu schnell eingegeben!?

    My1 | 03:43

  3. Re: Sind immer die selben Probleme

    Dino13 | 02:37

  4. Re: NSA rät ab => muss gut sein

    Apfelbrot | 01:50

  5. 4-2

    Stegorix | 01:47


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel