Abo
  • Services:
Anzeige

Jimdo: Konkurrent zu Googles Webseitentool Page Creator

Der Quelltexteditor erlaubt auch das Einbinden von eigenen CSS-Regeln innerhalb von HTML-Elementen. Wer sich mit HTML und CSS nicht auskennt, lässt jedoch lieber die Finger davon, denn eine Kontrolle der Codequalität findet nicht statt. Der erstellte Code des AJAX-Tools nutzt XHTML sowie CSS und verzichtet auf die Nutzung von Tabellen zur Darstellung des Designs.

Der Ansatz hinter Jimdo ähnelt dem von Googles Page Creator. Beide Dienste erlauben ein einfaches Erstellen von Webseiten, in der Umsetzung gibt es jedoch einige Unterschiede, wegen derer sich ein Blick auf Jimdo lohnt.

Anzeige

In einigen Bereichen geht Jimdo wesentlich weiter als Googles Page Creator, ohne dabei auf eine angenehme Benutzung zu verzichten und dank einer vorgefertigten mehrseitigen Webpräsenz kann der Anwender schon in wenigen Minuten eine größere Webseite seinen eigenen Bedürfnissen entsprechend anlegen.

Noch zeigt der Webseiten-Ersteller einige Schwächen: Uns ist es beispielsweise nicht gelungen, Jimdo mit Opera zu nutzen. Allerdings unterstützt Googles Page Creator Opera derzeit ebenfalls nicht. Mit Firefox und dem Internet Explorer 7 gab es hingegen in einem Kurztest keine Probleme. Jimdo empfiehlt insbesondere für Mac-Anwender ausdrücklich die Benutzung von Firefox (bzw. Camino) als Browser. Mit Safari lässt sich die Webpräsenz nur sehr eingeschränkt manipulieren.

Die Macher von Jimdo arbeiten noch an den letzten Schwächen, so soll eine Unterstützung von Opera und Safari demnächst hinzugefügt werden. Dass die Nutzer ab und an syntaktisch falschen HTML-Code einbauen, ist den Entwicklern ebenfalls bewusst, sie wollen dem mit der Integration von Tidy entgegenwirken. Die größte Herausforderung ist nach Angaben von Jimdo jedoch die Balance zwischen dem Respekt des Quelltextes des Nutzers und der automatischen Korrektur des Quelltextes (etwa

<br> zu <br />

).

Weitere Funktionen gibt es erst mit einem Jimdo-Pro-Paket, für das die Betreiber 5,- Euro im Monat verlangen. Neben einer eigenen Domain gibt es 1 GByte statt der 100 MByte Speicher für die eigene Seite. Zudem verzichtet Jimdo dann auf die zwei Werbetext-Links und bietet detailliertere Statistiken.

Für die Zukunft will Jimdo außerdem das Einbinden eigener Layouts für den Pro-Zugang ermöglichen.

 Jimdo: Konkurrent zu Googles Webseitentool Page Creator

eye home zur Startseite
Tobias Claren 22. Okt 2011

Hallo. Ich lese von beidem zum ersten Mal. Obwohl ich schon seit Jahren immer wieder in...

Tobias Claren 22. Okt 2011

Hallo. Die dort erstellten Webseiten kann man wohl nicht einfach auf einen anderen...

Jimdo-Supporter 08. Mär 2009

Ich hab den Service von Google einen Tag lang getestet und verwprfen. Das bringt etwa...

antob beg 12. Nov 2007

Der Homepagebaukasten von www.homebase24.de gefällt mir viel besser.Kann man auch alles...

Doreen 26. Aug 2007

Ich bin seit einiger zeit schon bei surfino.com dort funktioniert es auch ganz einfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. SmartRay GmbH, Wolfratshausen
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: und das normale Java?

    mnementh | 22:15

  2. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Gromran | 22:15

  3. Das gabs schon früher

    kandesbunzler | 22:00

  4. Re: Geil...

    My1 | 21:58

  5. Gut, dass die damals nicht auf die Idee gekommen...

    marvin_42 | 21:57


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel