Microsoft und Red Hat - jetzt doch?

Firmen angeblich in Gesprächen über Abkommen

Angeblich befinden sich Microsoft und Red Hat in Gesprächen über eine Partnerschaft, um die Zusammenarbeit zwischen ihrer Software zu verbessern. Das Abkommen zwischen Microsoft und Novell allerdings erntete auch von Red Hat Kritik und tatsächlich arbeitet der Linux-Distributor bereits mit dem Windows-Hersteller zusammen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das englische IT-Magazin Vnunet berichtet unter Berufung auf Tom Robertson, Microsofts General Manager für Interoperabilität und Standards, dass Microsoft und Red Hat eine Partnerschaft vorbereiten. Ziel soll die verbesserte Zusammenarbeit zwischen Windows und Linux sein. Ein ähnliches Abkommen schlossen Microsoft und Red Hats Konkurrent Novell bereits im November 2006. Aus der Open-Source-Szene hagelte es dafür einige Kritik, vor allem, da viele den Pakt als reine Patentlizenzierung ansehen.

Auch Red Hat winkte damals ab: Ein Patentabkommen sei undenkbar, Interoperabilität eine Sache von offenen Standards. Gegenüber Vnunet gab Mark Webbink von Red Hat an, man arbeite auf technischer Ebene mit Microsoft zusammen. Tatsächlich trat Red Hat erst kürzlich der Interop Vendor Alliance bei, die von Microsoft gegründet wurde und die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Softwareprodukten zum Ziel hat. Auch Webbinks Kommentar lässt auf diese bereits vorhandene Zusammenarbeit schließen. Dass Red Hat tatsächlich ein dem Novell-Pakt vergleichbares Abkommen mit Microsoft schließt, kann hingegen als unwahrscheinlich angesehen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


huahuahua 25. Feb 2007

Muuhuhuhuuuaaaaarrrrghhhh, jetzt ist es so weiiiiit, Microsoft übernimmt LINUX...

Soso 21. Feb 2007

...und es heißt RechTschreibung, nicht Rechschreibung, gelle...

BSDDaemon 21. Feb 2007

Ich glaube du hast einfach nicht den Sinn begriffen... was mich auch nicht weiter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW-Transporter umgerüstet
Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland

Die Firma Naext Automotive baut alte VW-Transporter zu Elektroautos um. Die Macher verstehen ihr Konzept als Gegenentwurf zur Neuwagenindustrie.
Ein Bericht von Haiko Prengel

VW-Transporter umgerüstet: Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland
Artikel
  1. Linux: Erste stabile X-Server-Veröffentlichung seit drei Jahren
    Linux
    Erste stabile X-Server-Veröffentlichung seit drei Jahren

    Schon lange wird darüber diskutiert, dass der X.org X-Server kaum noch weiterentwickelt und gepflegt wird. Nun gib es eine neue Version.

  2. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt kommt aus Japan.

  3. Beats-Kopfhörer bei Saturn zum Aktionspreis
     
    Beats-Kopfhörer bei Saturn zum Aktionspreis

    Eine große Auswahl an leistungsstarken Kopfhörern von Beats befindet sich bei Saturn derzeit im Sonderangebot. Die Aktion läuft aber nicht mehr lange.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • WD Black SN750 1TB 89,90€ • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Switch OLED + Metroid Dread 399€ • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) [Werbung]
    •  /