Abo
  • IT-Karriere:

Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer sitzt vor dem PC

Deutschland über dem EU-Durchschnitt

Einer Erhebung der europäischen Statistikbehörde Eurostat zufolge arbeiten zunehmend mehr Menschen in der EU am Rechner. Der Anteil der Beschäftigten, die im Job einen PC benutzen, hat die 50-Prozent-Hürde überschritten. Die Quote legte zwischen 2005 und 2006 um zwei Punkte zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Deutschland liegt mit 56 Prozent oberhalb dieses Durchschnitts. Damit bekleidet Deutschland im EU-Vergleich Platz 7, wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) mitteilte. An erster Stelle steht Dänemark mit 68 Prozent, gefolgt von Finnland und Schweden. Vor dem 7. Platz, den Deutschland bekleidet, liegen noch Frankreich und Belgien.

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. dennree GmbH, Töpen (Raum Hof / Oberfranken)

Zunehmend werden die Arbeitsplatz-Rechner ans Internet angebunden. Der prozentuale Anteil der Beschäftigten, die mit ihrem Computer online gehen können, liegt mittlerweile bei etwa 40 Prozent. Im EU-Durchschnitt lag der Wert 2006 bei 36 Prozent und 2005 bei 35 Prozent.

Wenngleich in deutschen Unternehmen die Ausstattung immer besser wird, fehlt es bei den Schulen an Rechnern. Umgerechnet auf die Schülerzahl müssen sich nach einer Studie der EU-Kommission in Deutschland elf Schüler einen Rechner teilen.

Damit liegt Deutschland in der EU abgeschlagen auf Platz 18 - noch hinter Zypern, Malta, Tschechien und Ungarn. Am Anfang der Skala stehen Dänemark und Norwegen. Trotz aller Bemühungen ist auch die Internetausstattung der Schulen noch gering. 63 Prozent verfügen über einen Breitbandanschluss - in der EU ist das Rang 20.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

error-susi 21. Feb 2007

Also erst Mal: Zäune im RL sind sicher ein Problem, die kann man meist nicht einfach...

hudeldudel 20. Feb 2007

Und haben die Bäcker auch eine Mehlbox bei gmx und web.de?


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

    •  /