Online-Handwerkervermittlung von Bild.T-Online gestartet

Dienstleistungsportal Profis.de mit 2 Prozent Auftragsprovision

Das Portal des Axel-Springer-Verlages und T-Online hat unter Profis.de einen Handwerker- und Fachmann-Vermittlungsdienst gestartet. Das Angebot unterteilt sich derzeit in zehn Rubriken und will von den Bereichen "Auto und Zweirad" über "Computer und Kommunikation" bis hin zu Klassikern wie "Umzug und Transport" die entsprechenden Dienstleistungen vermitteln.

Artikel veröffentlicht am ,

Profis.de
Profis.de
Für beide Parteien ist die Eintragung selbst kostenlos. Auch die Ausschreibung eines Auftrages und die Gebotsabgabe kosten nichts. Erst wenn der Auftrag vermittelt wurde, kassiert Profis.de eine Vermittlungsprovision vom Leistungserbringer.

Stellenmarkt
  1. Expert*in Projektmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Systemadministrator - Linux (m/w/d)
    etailer Solutions GmbH, Olpe
Detailsuche

Das Angebot ist keine klassische Auktion, bei der der niedrigste Preis automatisch gewinnt. Der Auftraggeber kann sich für den Anbieter mit dem nach seiner Meinung besten Angebot entscheiden.

Wie üblich bei Handwerksplattformen gibt es auch hier die Möglichkeit eines Kommentars sowohl von Auftraggeber als auch Auftragnehmer. Der Portalbetreiber will registrierte Dienstleister im Vorfeld prüfen und sich z.B. Gewerbeschein oder Meisterbrief vorlegen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


poel 22. Mär 2007

so ein schwachsinn - javascript ist absolut geil und nützlich - wovor hast du schon...

Kampfratte 20. Feb 2007

...bei myhammer.de auf nach, da kommt Dir das kotzen! Bannererstellung für 30 Euro...

legolas 20. Feb 2007

Beim erstellen und einsehen von Aufträgen gibt einen 404 ...

schwip 20. Feb 2007

ja, jeder "gut informierte" handwerker liest bild .. sonst gibts ja aufm bau nix...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
Artikel
  1. Videoschalte: VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen
    Videoschalte
    VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen

    Tesla-Chef Elon Musk hat auf Einladung von VW-Chef Herbert Diess an einem Treffen von Führungskräften teilgenommen und gab ihnen viele Tipps.

  2. Ökostrom: Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten
    Ökostrom
    Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten

    Tesla will einem Bericht zufolge einen eigenen Ökostrom-Tarif in Deutschland anbieten - allerdings nur den eigenen Kunden.

  3. 5G: Monatliches Datenvolumen pro Nutzer steigt auf 600 GByte
    5G
    Monatliches Datenvolumen pro Nutzer steigt auf 600 GByte

    Mit der Erhöhung steigt der Energiebedarf der Netzwerke um das Zehnfache, rechnet Huawei vor. Doch das lässt sich lösen, wenn auch nicht ganz einfach.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /