Abo
  • Services:
Anzeige

AMD bringt Athlon X2 6000+ und Single-Cores mit 45 Watt (U)

Drei neue Prozessoren werden ab sofort ausgeliefert

Die Tage der FX-Prozessoren für Rechner mit einem CPU-Sockel sind gezählt: AMD hat nun den neuen Athlon64 X2 6000+ auch offiziell vorgestellt, er ist deutlich günstiger und schneller als die bisherigen FX-CPUs. Daneben kommen auch zwei neue Athlon64 mit nur einem Kern auf den Markt, die nur 45 Watt elektrischer Leistung aufnehmen sollen.

Bereits seit Anfang Februar 2007 ist der 6000+ im Handel verfügbar, nun hat ihn AMD auch in seine offizielle Preisliste aufgenommen und die technischen Daten vorgelegt. Die neue CPU wird demnach weiterhin in 90 Nanometern Strukturbreite hergestellt, ihre beiden Kerne verfügen über je 1 MByte L2-Cache. Die typische Leistungsaufnahme (TDP) gibt AMD mit 125 Watt an, so dass für diesen Prozessor - wie auch für die bisherigen FX-CPUs - große Kühler erforderlich sind.

Anzeige

Nach AMDs bisheriger Strategie gab es nur jeweils einen FX-Prozessor, aktuell wäre dies das Modell FX-62 mit 2,8 GHz und 2 MByte L2-Cache. Er kostete nach den jüngsten Preissenkungen noch 713,- US-Dollar - der X2 6000+ ist nun aber für PC-Hersteller in 1.000er-Stückzahlen für 459,- US-Dollar zu haben. Vor Markteinführung des Prozessors hatte AMD noch einen Preis von 607,- US-Dollar genannt - der Preiskampf mit Intel führt inzwischen schon zu massiven Abschlägen noch in der Planungsphase. Bei deutschen Hardware-Versendern ist der Prozessor auch schon zu Preisen um 450,- Euro zu haben.

Durch den vergleichsweise geringen Preis des 6000+ wird der langsamere, aber teurere FX-62 uninteressant. Zwar hat AMD dies noch nicht bestätigt, die Preispolitik deutet aber darauf hin, dass die Marke "FX" in Zukunft nur noch für die Prozessoren der Quad-FX-Plattform verwendet werden soll. Das nicht stückzahl-, aber imageträchtige Feld der 1.000-Dollar-CPUs für einen Sockel überlässt AMD nun kampflos Intel, deren beiden Exemplare der "Extreme-Serie" mit zwei Kernen (X6800, 2,93 GHz) und vier Kernen (QX6700, 2,66 GHz) für je 999,- US-Dollar in der offiziellen Preisliste stehen.

Neben dem neuen Spitzenmodell hat AMD auch zwei neue in 65 Nanometern Strukturbreite hergestellte Single-Core-CPUs vom Typ Athlon64 vorgestellt. Bisher waren die mit dem Namenszusatz "Energy Efficient" (EE) versehenen Athlon64 mit einer TDP von 65 Watt angegeben, noch sparsamer waren nur die raren und im Einzelhandel kaum zu bekommenden "Energy Efficient Small Form Factor" (EE SFF) genannten Modelle. Diese führt AMD in seiner offiziellen Preisliste nun nicht mehr auf, sie sind nur auf Anfrage für PC-Hersteller erhältlich.

Die beiden neuen Athlon64 mit den Modellnummern 3800+ EE (2,4 GHz, 101,- US-Dollar) und 3500+ EE (2,2 GHz, 91 US-Dollar) sollen nun nur noch über eine TDP von 45 Watt verfügen und sind damit deutlich sparsamer als die bisherigen Single-Cores von AMD. Alle hier genannten Prozessoren erscheinen nur für den Sockel AM2, neue Modelle für den Sockel 939 sind nicht geplant.

Nachtrag vom 20. Februar 2007, 13:20 Uhr:

Offenbar werden bei AMD die Prozessor-Preise inzwischen beinahe täglich gesenkt. Anders als in einer in der vergangenen Woche vorab durch das Unternehmen verschickten Mitteilung kostet laut der aktuellen Pressemitteilung zu den neuen Produkten der Athlon64 3800+ EE nun 93,- US-Dollar, der 3500+ EE 88,- US-Dollar. AMD bestätigte auf Anfrage von Golem.de diese Preise als gültig für PC-Hersteller und Wiederverkäufer. Der Preis des Athlon64 X2 6000+ wurde zur endgültigen Vorstellung laut AMD mit 464,- US-Dollar leicht höher.


eye home zur Startseite
ric 11. Mai 2007

lol es haengt doch nicht nur von der taktung ab es sind viele andere Faktoren...

XP55T2P4 20. Feb 2007

So sind halt Fans. Ich habe mich dran gewöhnt, wenn es auch schwer fällt. Allerdings...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  3. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  4. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Hintergrund des Spiel: Kritik an Künstlicher...

    DeeMike | 23:47

  2. Noch viel Arbeit (an der Gnome Shell)

    quark2017 | 23:46

  3. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    lear | 23:41

  4. Re: Asse 2.0

    Ach | 23:37

  5. Re: Unity hat mich damals von Ubuntu weggetrieben

    ManMashine | 23:34


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel