Kostenloser Bildbetrachter mit PDF-Export

Neue Version von FastStones Image Viewer ist fertig

FastStone hat seinen kostenlosen Windows-Bildbetrachter Image Viewer in der Version 3.0 veröffentlicht, die nun auch eine PDF-Exportfunktion aufweist. Zudem lassen sich mehrseitige TIFF-Dateien damit verarbeiten und die Software ist nun kompatibel zu Windows Vista. Der Image Viewer besitzt eine Batch-Konvertierung sowie Grundfunktionen zur Bildbearbeitung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Version 3.0 des Image Viewer kann mehrseitige TIFF-Dateien verarbeiten sowie in den Formaten TIFF und PDF mehrere Bilder in einer Datei ablegen. Die Diashow-Funktion kann Bilder nun aus mehreren Verzeichnissen heraus abspielen und mit den neuen Exportfunktionen können Bilder auch als PDF-Dokument abgespeichert werden. Die Batch-Funktionen sehen nun auch das Beschneiden von Fotos vor und beim Umgang mit EXIF-Daten werden beim Umbenennen per Batch-Befehl Zeit sowie Datum berücksichtigt.

Stellenmarkt
  1. Junior Aktuar (m/w/d)
    Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Unterföhring (bei München)
  2. Systemadministrator*In für Hbbtv-Systeme
    Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam, Berlin
Detailsuche

Die Bildbetrachter unterstützt alle gängigen Bildformate und kann diese auch in andere Formate konvertieren. Mit Hilfe grundlegender Bearbeitungsfunktionen lassen sich Bilder außerdem bearbeiten. Zur Software gehört eine Diashow-Funktion mit mehr als 150 Überblendeffekten und der Möglichkeit, diese mit Musik zu unterlegen.

FastStone bietet den Image Viewer 3.0 in englischer Sprache für die Windows-Plattform kostenlos zum Download an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dominik 27. Feb 2007

ich wusste nich das irfanview nur 10 € kostet, danke für den tipp

qweqw 20. Feb 2007

Ist der nicht besser als alles andere ?

Bart 20. Feb 2007

Also auch XnView kann alle erdenklichen features von Stapelverarbeitungen und das man...

cyberglypyhics 20. Feb 2007

Weil es als PDF ganz gut aufgehoben ist? Ich persönlich ziehe allerdings ein kleines...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Angespielt
Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Olaf Bleich

Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
Artikel
  1. Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
    Tesla-Fabrik
    In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

    Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

  2. Autonomes Fahren: Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück
    Autonomes Fahren
    Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück

    Erst angeblich unnötig, jetzt kommen sie doch wieder: Tesla will wieder Radarsensoren verbauen und verlässt sich nicht mehr auf die reine Kameraerkennung.

  3. Elektroauto: Volkswagens MEB+ soll schneller laden und weiter fahren
    Elektroauto
    Volkswagens MEB+ soll schneller laden und weiter fahren

    Das VW-Werk in Wolfsburg wird für die Elektromobilität vorbereitet und soll den ID.3 und weitere Elektroautos bauen. Neue Infos zu MEB+ gibt es auch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /