Abo
  • Services:

Fedora 7 braucht länger

Änderungen erfordern mehr Zeit

Die für die Linux-Distribution Fedora 7 geplanten Änderungen erfordern mehr Zeit, als die Entwickler ursprünglich eingeplant hatten. Die Planung wurde daher nach hinten verschoben, so dass mit der fertigen Version nun erst Ende Mai statt Ende April 2007 zu rechnen ist.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Fedora-Entwickler hatten den "Feature Freeze" für die nächste Version der Linux-Distribution für den 20. Februar 2007 geplant. Doch bis zu diesem Zeitpunkt müssen noch einige Änderungen am Build-System durchgeführt werden, da die bisher getrennt in den Repositorys "Core" und "Extras" verwalteten Pakete für Fedora 7 zusammengeführt werden. Da die Änderungen bis zum gesetzten Termin nicht abgeschlossen sind, haben sich die Entwickler nun jedoch entschlossen, den Zeitplan zu ändern.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

So verschiebt sich die Planung um etwa einen Monat, womit der Feature Freeze am 19. März 2007 stattfinden soll. Damit ist auch Zeit für eine zusätzliche Testversion, die fertige Version der Distribution soll nun am 24. Mai 2007 erscheinen.

Fedora 7 soll in Form so genannter Spins erscheinen, die auf einer gemeinsamen Basis aufbauen. Die Spins sind dann für verschiedene Einsatzzwecke zusammengestellt, so gibt es bereits eine Testversion des GNOME-Spins für den Desktop-Einsatz. Ein KDE- und ein Server-Spin sind ebenfalls geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 105,85€ + Versand
  2. und 50€-Steam-Guthaben erhalten

a2134dafsfas 19. Feb 2007

k.T.


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /