Wegen geschlossenem DRM droht Apple europäischer Ärger

FairPlay ist kein Fair Play

Nach einem Bericht der Financial Times Deutschland könnte Apple mit seinem Musikladen iTunes bald in ganz Europa Ärger bekommen. Grund ist das geschlossene Digital Rights Management (DRM) Fairplay, welches das Unternehmen einsetzt: Es ermöglicht derzeit nur, die gekaufte Musik auf den iPod-Musikspielern wiederzugeben, nicht aber auf den Geräten der Konkurrenz. Das Gleiche gilt auch für Microsofts Zune-Musikspieler, den es in Europa aber noch nicht gibt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Bundesministerium für Verbraucherschutz hatte mit Verbraucherschutzverbänden zusammen eine "Charta für Verbrauchersouveränität in der digitalen Welt" erstellt, die zwar keinen rechtverbindlichen Rahmen hat, aber als Grundsatzpapier fungiert, das die Rechte der Verbraucher stärken will. Zum Beispiel müssten demnach Anbieter geschlossene Systeme wie FairPlay den Mitbewerbern gegenüber öffnen, damit auch andere Musikspieler für Musik aus iTunes genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Cyber/IT Security Advisor (m/f/d)
    TenneT TSO GmbH, Arnhem (Niederlande), Bayreuth (Deutschland)
  2. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke
Detailsuche

Die Financial Times zitierte dazu nicht näher genannte Personen, die behaupten, dass die Charta "in den europäischen Prozess" eingebracht werden soll, d.h. hier ein Rechtsrahmen entstehen könnte. Der Entwurf der Charta solle Mitte März 2007 veröffentlicht werden, hieß es.

Apple-Chef Steve Jobs hat in einem Schreiben, in dem er zu den Vorwürfen, FairPlay nicht öffnen zu wollen, Stellung bezogen und die Musikindustrie aufgefordert, die Musik ohne DRM zu verkaufen. Die Öffnung seines DRMs gegenüber Drittanbietern will er jedoch nicht, da so das Knacken des Schutzes durch zu viele Wissende leichter und auch das Patchen von Lücken in kürzester Zeit kaum mehr machbar wäre. Er forderte die Musikindustrie deshalb auf, den DRM-Gedanken zu verwerfen, schließlich sei sowieso nur ein geringer Anteil der insgesamt verkauften Musik so geschützt - auf CDs beispielsweise gibt es gar kein digitales Rechtemanagement.

Die für das DRM letztlich verantwortliche Musikindustrie besteht jedoch darauf, online angebotene Musik entsprechend zu schützen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin: Moba Pokémon Unite startet schon bald
    World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin
    Moba Pokémon Unite startet schon bald

    Sonst noch was? Was am 18. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Bibabuzzelmann 20. Feb 2007

Weil die Musik für alle sein sollte, die dafür auch zahlen und nicht nur für Leute, die...

gollumm 19. Feb 2007

Hat wer was anderes behauptet?

zzz 19. Feb 2007

Du sprichst mir aus der Seele ! THX

warmduscher 19. Feb 2007

FullACK Ist zwar ein Doppelpost, aber hier nochmal als Klartext: Da es hier anscheindend...

AppleG5 19. Feb 2007

...dann kaufe ich nie wieder Musik legal und bediene mich TorrentX. Mal sehen, ob ihnen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /