Abo
  • Services:
Anzeige

AnyDVD rippt nun auch HD-DVDs und umgeht DVI-Sperre

Wie AACS durch das verbotene Tool umgangen wird, bleibt noch geheim

Slysofts in Deutschland verbotene kommerzielle Software AnyDVD konnte bisher "nur" Audio-CDs und Spielfilm-DVDs zur Laufzeit von Kopierschutz, Ländercodes und sonstigen Zwangseinstellungen befreien. Mit dem kostenpflichtigen Upgrade auf AnyDVD HD ist das nun auch in Verbindung mit HD-DVDs möglich - sogar inklusive Wiedergabe auf DVI-Displays ohne HDCP-Verschlüsselung, so dass der Bildschirm hier nicht mehr schwarz bleibt.

Bereits seit Ende Dezember 2006 geht es dem AACS getauften Kopierschutz von Blu-ray-Scheiben und HD-DVDs an den Kragen - geknackt ist er zwar noch nicht, doch andere Glieder in der Kette sind Schwachstellen. Dazu zählt unter anderem Wiedergabe-Software für beide DVD-Nachfolgeformate, die AACS-Schlüssel unachtsamerweise ungeschützt im Hauptspeicher des PCs ablegt, oder der unverschlüsselte Datentransfer zwischen PC und per USB angeschlossenen HD-DVD-Laufwerken.

Anzeige

Slysoft will hingegen anders vorgehen, um es seinerseits der Filmindustrie zu erschweren, allzu schnell Gegenmaßnahmen vorzunehmen: "Was wir genau machen, darf ich natürlich nicht verraten, wir machen es aber anders als alle anderen", so Slysoft-Sprecher Tom Xiang gegenüber Golem.de. In der offiziellen Ankündigung, dass AnyDVD HD nun fertig sei, weist das auf der Karibikinsel Antigua sitzende Unternehmen stolz auf die kurze Entwicklungszeit von einigen Wochen sowie die kurze Beta-Phase von nur zehn Tagen hin, für die mit ausgewählten Szene-Gurus zusammengearbeitet wurde. Die noch geheime Methode soll mit allen HD-DVDs funktionieren und deutlich benutzerfreundlicher sein als das, was bei den freien Tools aus der Szene bisher zu finden ist.

AnyDVD HD erlaubt es, die ins Laufwerk eingelegten Original-HD-DVDs auch ohne vorheriges Rippen von ihren für Nutzer oft nervigen Beschränkungen wie Zwangs-Trailern oder - noch mit Einschränkungen - komplett von den Menüs zu befreien und einfach den Film direkt zu starten. So mancher Kunde dürfte sich von der Filmindustrie gegängelt fühlen, weil HD-DVDs und Blu-ray Discs eine Wiedergabe auf DVI-Displays ohne verschlüsselte Übertragung per HDCP nicht erlauben. AnyDVD HD umgeht auch diese Softwarebeschränkung, so dass teuer gekaufte, hochauflösende Breitbild-Displays ohne HDCP oder HDMI nicht ausrangiert werden müssen.

AnyDVD rippt nun auch HD-DVDs und umgeht DVI-Sperre 

eye home zur Startseite
jamesdean33 20. Jun 2007

Kann mir jemand die aktuelle version von any-dvd zum downladen schicken an meine e-mail?

jamesdean33 20. Jun 2007

Hallo.... Kann mir jemand die aktuelle Version von Any-dvd schicken zum downladen??

ctec 28. Feb 2007

Eine interessante Frage währe sicherlich wie das Urheberrecht aussehen würde, wennn "wir...

Krille_ 19. Feb 2007

Genau - die prophylaktische kriminalisierung der Zuschauer geht mir auch voll auf die...

tan1 19. Feb 2007

Na und? Es gibt Gesetze an die man sich aus moralischen Gruenden halten sollte, die sind...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  3. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  4. qSkills GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. 829,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    otraupe | 06:53

  2. Deswegen hat man sich damals unterhalten

    Klausens | 06:50

  3. Re: sieht trotzdem ...

    ArcherV | 06:45

  4. Re: Ich habe einfach kein Interesse an Werbung

    otraupe | 06:44

  5. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Prinzeumel | 06:37


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel