• IT-Karriere:
  • Services:

Red Hat Enterprise Linux 5 voraussichtlich im März 2007

Ankündigung ist für die CeBIT 2007 zu erwarten

Anfangs war die Veröffentlichung von Red Hat Enterprise Linux 5 (RHEL) für Ende 2006 geplant, dann hieß es, RHEL solle Ende Februar 2007 kommen. Nun sieht alles nach einer Veröffentlichung im März aus. Die neue Version von Red Hats Enterprise-Linux-Distribution wird unter anderem die Virtualisierungslösung Xen enthalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Red Hat wird die Version 5 von Red Hat Enterprise Linux wohl erst im März 2007 ausliefern, wie CNet berichtet. Mit der allgemeinen Verfügbarkeit der Linux-Distribution im Februar sei tatsächlich nicht mehr zu rechnen, wurde auch gegenüber Golem.de bestätigt. Auf einen Erscheinungstermin im März deutet zudem hin, dass Red Hat eine Ankündigung auf der CeBIT 2007 in Hannover plant.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Berlin

Ursprünglich war eine Veröffentlichung der Software noch für Ende 2006 geplant, dann versprach Red Hats Chef Matthew Szulik die Verfügbarkeit für den 28. Februar 2007.

Red Hat Enterprise Linux 5 wird als Kernkomponente Virtualisierung über Xen enthalten. Weiterhin wurde die Integration der Sicherheitserweiterung SELinux verbessert und das Cluster-Dateisystem GFS2 aufgenommen. Doch auch für den Desktop-Einsatz bringt RHEL 5 neue Funktionen mit, darunter Aiglx und Compiz für grafische Effekte auf dem Desktop. Der Umgang mit Plug-and-Play-Hardware soll in der neuen Version ebenfalls einfacher sein.

Derzeit ist noch immer die Beta 2 von RHEL 5 aktuell. Wie üblich wird die neue Version bei Erscheinen auf Abonnementbasis angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-53%) 13,99€
  3. (-30%) 41,99€
  4. 9,49€

Christoph Maser 18. Feb 2007

Hier ein Zitat von Karanbir Singh, geschrieben in centos-devel@centos.org: "We will aim...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    •  /