Red Hat Enterprise Linux 5 voraussichtlich im März 2007

Ankündigung ist für die CeBIT 2007 zu erwarten

Anfangs war die Veröffentlichung von Red Hat Enterprise Linux 5 (RHEL) für Ende 2006 geplant, dann hieß es, RHEL solle Ende Februar 2007 kommen. Nun sieht alles nach einer Veröffentlichung im März aus. Die neue Version von Red Hats Enterprise-Linux-Distribution wird unter anderem die Virtualisierungslösung Xen enthalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Red Hat wird die Version 5 von Red Hat Enterprise Linux wohl erst im März 2007 ausliefern, wie CNet berichtet. Mit der allgemeinen Verfügbarkeit der Linux-Distribution im Februar sei tatsächlich nicht mehr zu rechnen, wurde auch gegenüber Golem.de bestätigt. Auf einen Erscheinungstermin im März deutet zudem hin, dass Red Hat eine Ankündigung auf der CeBIT 2007 in Hannover plant.

Stellenmarkt
  1. Help Desk Techniker (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach
  2. Softwareentwickler MES (m/w/d)
    Hays AG, Dresden
Detailsuche

Ursprünglich war eine Veröffentlichung der Software noch für Ende 2006 geplant, dann versprach Red Hats Chef Matthew Szulik die Verfügbarkeit für den 28. Februar 2007.

Red Hat Enterprise Linux 5 wird als Kernkomponente Virtualisierung über Xen enthalten. Weiterhin wurde die Integration der Sicherheitserweiterung SELinux verbessert und das Cluster-Dateisystem GFS2 aufgenommen. Doch auch für den Desktop-Einsatz bringt RHEL 5 neue Funktionen mit, darunter Aiglx und Compiz für grafische Effekte auf dem Desktop. Der Umgang mit Plug-and-Play-Hardware soll in der neuen Version ebenfalls einfacher sein.

Derzeit ist noch immer die Beta 2 von RHEL 5 aktuell. Wie üblich wird die neue Version bei Erscheinen auf Abonnementbasis angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /