Abo
  • Services:

Virtual Earth bietet Vogelsicht auf deutsche Städte

Luftbildaufnahmen mit hohem Detailgrad für fünf Dutzend Städte

Der Kartendienst "Virtual Earth" von Microsoft hat mit dem Werkzeug "Bird's Eye View" eine deutliche Verbesserung erfahren. Aus der Vogelperspektive können rund fünf Dutzend deutscher Städte von oben betrachtet werden. Anstelle von Satellitenaufnahmen, wie sie vom Konkurrenten Google Earth verwendet werden, kommen bei der Bird's Eye View von Virtual Earth Luftbildaufnahmen zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

MS Virtual Earth
MS Virtual Earth
Außer den 58 deutschen können noch rund 100 weitere Städte im Ausland überflogen werden. Weitere europäische Städte sollen in den nächsten Monaten integriert werden. Bald soll auch eine 3D-Darstellung der Gebäude folgen, die es schon für 15 US-amerikanische Städte gibt.

Inhalt:
  1. Virtual Earth bietet Vogelsicht auf deutsche Städte
  2. Virtual Earth bietet Vogelsicht auf deutsche Städte

Die Auflösung der Luftbilder liegt dabei über derjenigen, die mit den Satellitenansichten realisiert wurde. Nicht nur einzelne Personen, sondern auch Automodelle lassen sich mit etwas Übung unterscheiden. Der besondere Gag liegt hinter dem unscheinbaren Windrosen-Symbol der AJAX-Bedienoberfläche verborgen: Damit lässt sich die Richtung wechseln, aus der die Landschaft betrachtet wird.

MS Virtual Earth
MS Virtual Earth
Die Bilder vermitteln dadurch ein erheblich besseres Bild der Umgebung als die Ansammlung von Dachflächen, die durch die Satellitenfotos das Städtebild beherrschen. So kann man nicht nur als Tourist, sondern auch als Mietinteressent die Umgegend viel besser erkunden. Neben den Fassaden sind auch Freiflächen und Landschaften deutlich besser zu beurteilen als bei einer direkten Sicht von oben.

Virtual Earth bietet Vogelsicht auf deutsche Städte 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

bla 18. Aug 2007

...wenn Bild- Leser an die Öffentlichkeit geraten... man man man...

nikopol 30. Jun 2007

ihr macht doch grad auch nichts besseres als euch über etwas zu beschweren, dass man...

der FRANKE 16. Feb 2007

auf dem ersten Bild. peinlich.

Laptop und... 16. Feb 2007

Also verglichen mit den Städten, die ich aus dem Süden kenne, sieht es im Ruhrgebiet...

bifi 16. Feb 2007

Was aber auch zu interessanten Ergebnissen führt, an denen man sieht dass manche...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /