Abo
  • Services:

Handy-Display durch Streicheln bedienen

Touchscreen-Steuerung geschieht durch Unterbrechen von Lichtwellen

Das schwedische Unternehmen Neonode hat auf dem 3GSM Congress in Barcelona ein 70 Gramm wiegendes, kompaktes Mobiltelefon vorgestellt, das durch eine besondere Bedienung auffällt: Es wird zwar wie so viele Smartphones und PDAs mit einem Touchscreen bedient, nutzt aber zur Abtastung Lichtwellen. Dadurch muss kein Druck auf den Bildschirm ausgeübt werden und es genügt ein Streicheln, um Befehle auszuführen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Neonode N2
Neonode N2
Der Touchscreen im Neonode N2 arbeitet mit einer anderen Technik als man es bisher gewohnt ist. Ein zwei Millimeter dicker Rahmen schickt ständig Lichtwellen vom linken Displayrand zum rechten und vom oberen Rand zum unteren. Damit misst der Touchscreen, an welcher Stelle Befehle ausgeführt werden sollen und es muss kein Druck ausgeübt werden, um Befehle auszuführen.

Inhalt:
  1. Handy-Display durch Streicheln bedienen
  2. Handy-Display durch Streicheln bedienen

Neonode N2
Neonode N2
Wird also der Lichtstrahl durch den Finger unterbrochen, wird der entsprechende Menüpunkt aufgerufen. Dabei ist das Display in drei horizontale Lichtfelder eingeteilt, die die drei nebeneinander abgebildeten Menü-Icons abdecken. Die Navigation des 47 x 77 x 14,7 mm kleinen Mobiltelefons hat im Kurztest gut funktioniert. In den tieferen Ebenen verwirrt die Navigation aber leicht, weil nicht klar wird, ob der Nutzer schon in der tiefsten Menüebene angekommen ist. Erstmals zeigte Neonode diese Steuerung bereits im Vorgängermodell N1, das 2003 vorgestellt wurde.

Ein herkömmlicher 4-Wege-Navigationsknopf unterstützt die Bedienung in manchen Menübereichen. An einem 5-Wege-Navigator wird noch gearbeitet, der dann auch durch Druck auf die Mitte die OK-Funktion ausführt. Neonode setzt im N2 auf WindowsCE 5.x, machte aber keine Aussagen dazu, inwiefern auf das Mobiltelefon neue Applikationen aufgespielt werden können.

Handy-Display durch Streicheln bedienen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 9,99€

Linchen 24. Feb 2007

muß man sich da nicht ständig die Hände waschen? ^^ ist doch sicherlich total anfällig...

Dilirius 17. Feb 2007

Danke für die Idee WUHAHAHAHAHA! ICH MACH JAMBA FERTIG :D:D:D:D

nuFFi 15. Feb 2007

dort: http://uselessaccount.com/

Zoowärter 15. Feb 2007

entschuldigung, meine arbeit lässt mein deutsch leiden. die schimpansen nun ruhig, dafür...

_joe_ 15. Feb 2007

Solche Vertiefungen eignen sich super um den Dreck des Alltags anzusammeln. Ohne regelmä...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /