OpenDocument 1.1 verabschiedet

Neue Version bringt Verbesserungen in Bezug auf eine barrierefreie Nutzung

Die Standardisierungsorganisation OASIS hat das freie Office-Dateiformat "Open Document Format for Office Applications", kurz OpenDocument, in der Version 1.1 verabschiedet. Die neue ODF-Version soll vor allem deutliche Verbesserungen im Bereich Barrierefreiheit bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

OpenDocument 1.1 wartet mit Erweiterungen auf, die sich an Menschen mit einer Sehbehinderung richten. Dazu zählen kurze Beschreibungstexte für Elemente eines Dokuments wie beispielsweise Hyperlinks, Zeichnungen und Image-Maps. Zudem gibt es lange Beschreibungen für die entsprechenden Objekte, sollte zusätzliche Hilfe notwendig sein.

Stellenmarkt
  1. Doktorand*in (d/m/w) Machine Learning / Causal Reinforcement Learning
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Softwareentwickler*in (m/w/d) Embedded Systems
    SCHOTT AG, Mitterteich
Detailsuche

Letztendlich handelt es sich bei OpenDocument 1.1 nun um ein XML-Format, das sich in den DAISY-Standard für digitale Hörbücher umwandeln lässt. Auch lassen sich Präsentationen nun mit einer logischen Tastatur-Navigation versehen.

Daneben bleiben in der neuen OpenDocument-Version strukturelle semantische Auszeichnungen erhalten, die aus anderen Dateiformaten übernommen werden. Das können beispielsweise Überschriften in Tabellen sein oder Verknüpfungen zwischen Zeichnungen und ihrer Beschriftung.

Weitere Details zum Thema Barrierefreiheit und OpenDocument sind in einer FAQ unter xml.org zu finden. Die Spezifikation steht bei der OASIS zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


elblindo 16. Feb 2007

zahl mal fein an ms für ein auslaufmodell. ich nehme das kostenfreie folgemodell, was...

Schnabbel & Gerd 15. Feb 2007

Man kanns auch positiv sehen: Verabschiedet heißt es, weil man sich aus der mühseligen...

daace 15. Feb 2007

Was hat das für unmittelbare Auswirkungen für mich als Nutzer von z.B. OpenOffice.org...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /