Internet-Fernsehen mit Raumklang

DVB-IPTV künftig auch mit Dolby Digital Plus

Laut Dolby Laboratories hat sich das DVB-Konsortium entschieden, Dolby Digital Plus als Option in die eigene IPTV-Spezifikation aufzunehmen. Auch bei Satelliten-TV (DVB-S/S2), Kabel-TV (DVB-C) sowie den DVD-Nachfolgern HD-DVD und Blu-ray Disc ist der Raumklang-Codec bereits mit dabei.

Artikel veröffentlicht am ,

Die DVB-IPTV-Spezifikationen erlauben es nun laut Dolby, dass DVB-konforme IPTV-Systeme Dolby Digital bzw. Dolby Digital Plus als einzige Audioformate unterstützen. Damit sollen dann auch über das Internet übertragene Fernsehsendungen künftig mit Heimkino-Sound mit bis über 7.1-Kanal-Raumklang aufwarten können.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Institut für Softwaresysteme ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Data Scientist for Pricing (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm, Berlin
Detailsuche

Dolby Digital Plus (E-AC-3), abgekürzt DD+, ist abwärtskompatibel zu Dolby Digital (AC-3) und verspricht 7.1-Kanal-Raumklang bei Datenraten bis 6 Megabit/s. Technisch sollen auch bis zu 13.1 Kanäle möglich sein, allerdings wird das gerade im Bereich Internetfernsehen aus Bandbreitengründen derzeit unerheblich sein.

Laut Dolby wird die Unterstützung für Dolby Digital Plus bereits in die aktuelle Generation von Chipsätzen für IPTV-Set-Top-Boxen integriert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ZyRa 16. Feb 2007

Dann würde ich als Telekommunikationsunternehmen sagen: Gut mache ich dafür müsst ihr...

Schneemann 15. Feb 2007

Also bei Lautsprechern hört man den Unterschied zwischen 400€ und 4000€ schon.Klingt...

Pro 99 15. Feb 2007

DVB-T muss leider so bleiben, erstmal...;-) cu



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW-Transporter umgerüstet
Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland

Die Firma Naext Automotive baut alte VW-Transporter zu Elektroautos um. Die Macher verstehen ihr Konzept als Gegenentwurf zur Neuwagenindustrie.
Ein Bericht von Haiko Prengel

VW-Transporter umgerüstet: Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland
Artikel
  1. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9A ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  2. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt kommt aus Japan.

  3. Beats-Kopfhörer bei Saturn zum Aktionspreis
     
    Beats-Kopfhörer bei Saturn zum Aktionspreis

    Eine große Auswahl an leistungsstarken Kopfhörern von Beats befindet sich bei Saturn derzeit im Sonderangebot. Die Aktion läuft aber nicht mehr lange.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • WD Black SN750 1TB 89,90€ • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Switch OLED + Metroid Dread 399€ • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) [Werbung]
    •  /