• IT-Karriere:
  • Services:

Sharp BD-HP1 - Blu-ray-Player, der auch aufnehmen kann

... in Verbindung mit Fernsehern und Festplatten-Videorekordern

Der Unterhaltungselektronik-Hersteller Sharp hat in Japan den laut eigenen Angaben ersten Blu-ray-Player vorgestellt, der auch aufnehmen kann. Das auf die Blu-ray-Rohlinge zu schreibende hochauflösende Videomaterial bezieht der "BD-HP1 Blu-ray Disc Player" per i.Link entweder von einem im Fernseher steckenden HDTV-Empfänger oder von einem Festplatten-Videorekorder aus dem gleichen Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben seiner herkömmlichen Funktion als 1080p-fähiger CD-, DVD- und Blu-ray-Disc-Abspieler kann der BD-HP1 also auch hochauflösende Fernsehsendungen direkt von kompatiblen HDTV-Fernsehern aufnehmen oder bereits vom Festplatten-Videorekorder gespeicherte Sendungen auf Blu-ray Discs kopieren. Dabei müssen jeweils Single-Layer-BR-RE-Medien (25 GByte, wiederbeschreibbar) verwendet werden. Darauf passen dann der Ankündigung zufolge sechseinhalb Stunden (SDTV mit 8 Mbps) bis etwas über zwei Stunden (HDTV über Satellit mit 24 Mbps) Video im MPEG-2-Format.

Sharp BD-HP1 Blu-ray Disc Player
Sharp BD-HP1 Blu-ray Disc Player
Stellenmarkt
  1. evm-Gruppe, Koblenz
  2. Schuler Pressen GmbH, Göppingen

Zur Zusammenarbeit werden die Sharp-Geräte mittels einer Fami-link getauften Heimvernetzungstechnik gebracht, die über i.Link funktioniert - entsprechend muss ein Aquos LCD TV mit i.Link sowie ein nach Februar 2004 gefertigter Aquos HD Recorder für die Aufnahmefunktion vorhanden sein. Der BD-HP1 bringt zwei i.Link-Anschlüsse mit, dazu kommen noch analoge und digitale Ton- und Bild-Ausgänge, darunter HDMI.

Sharp will den BD-HP1 ab 20. März 2007 in Japan anbieten. Noch wird kein Preis genannt. Monatlich will Sharp 3.000 der Geräte fertigen und damit eher auf das Hochpreissegment zielen. Für Europa und die USA wurde der BD-HP1 bisher noch nicht angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 13,29€

Graf Porno 15. Feb 2007

400 MBit/s vs. 480 MBit/s (!) = 50 MB/s vs. 60 MB/s -> aber das sind nur die...

GUEST 15. Feb 2007

haben wir nicht "genug" rechenleistung "einmalig" übrig um <> bessere qualität bei...

HDTV-Gucker 14. Feb 2007

Ich hätte lieber einen Rekorder, mit dem ich DVBS-2 direkt aus meinem Pace HDTV aufnhemen...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
    Vivo X51 im Test
    Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

    Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
    2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
    3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

      •  /