Abo
  • Services:

Sceneo TV komplett - Bonavista unter anderem Namen

TVcentral V4 wird keine Meedio-Komponenten mehr enthalten

In Kürze bringt Buhl Data seine über das Internet kostenlos angebotene Videorekorder-Software Sceneo Bonavista unter anderem Namen auch in den Handel. Die auf der gleichen Technik aufsetzende Media-Center-Lösung TVcentral V3, die zusätzlich auch die MP3-, Foto- und Videosammlung verwaltet, bleibt weiterhin TVcentral-Kunden als Upgrade vorbehalten - unterdessen laufen, unterstützt durch Feedback aus der Community, die Planungen für TVcentral V4.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Softwarepaket "Sceneo TV komplett" finden sich die drei bekannten Komponenten Sceneo Bonavista, Sceneo TVcentral Core und Sceneo TVwidget, womit der Windows-XP- oder Vista-Rechner zum DVB-Video- und Radiorekorder mit integrierter Fernsehzeitung und für Fernseher optimierter Bedienoberfläche wird. Über das Widget kann das Fernsehbild bzw. die Aufnahmesteuerung in den Desktop, genauer gesagt in den Windows-Bildschirmhintergrund integriert werden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Wer das für Ende Februar 2007 und einen Preis von 29,95 Euro angekündigte Paket ersteht, erhält auch ein Handbuch und zwölf Monate Zugriff auf das komplette tvtv.de-Angebot, dessen Daten Bonavista zur bequemen Aufnahmesteuerung benötigt. Über die Sceneo-Website kann die Software auch kostenlos heruntergeladen und tvtv getestet und schließlich dazubestellt werden.

Über die Zukunft der Media-Center-Software TVcentral diskutiert das Sceneo-Team seit Mitte Januar 2007 mit den Nutzern. TVcentral V3 nutzt neben der Bonavista-Technik noch Komponenten aus TVcentral V2 bzw. Meedio.

Nachdem nun klar ist, dass TVcentral V4 mit neuer Technik und eigener Medienverwaltung aufwarten wird, ist nun noch zu klären, wie das geschieht und wann die Software fertig sein könnte. Mit der V4 ist auch wieder eine eigenständige TVcentral-Version geplant, die anders als die V3 nicht nur als ein V2-Upgrade erhältlich ist.

Für Windows-Vista-Nutzer gibt es ab etwa der CeBIT 2007 eine eigene Bonavista-basierte TVcentral-Lösung im Handel, für PC-Hersteller ist sie seit Ende Januar 2007 verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

Jen 03. Mär 2008

Gleiches Problem wie bei euch allen. Sehr dubiöse und aufdringliche Firma. Die sollte man...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /