Abo
  • Services:
Anzeige

Sagem mit elegantem UMTS-Handy

Sagem my MobileTV
Sagem my MobileTV
Mit dem "my MobileTV" bringt Sagem bereits das zweite TV-Handy für den mobilen DVB-H-Empfang auf den Markt. Das Handy mit Klapp-Dreh-Mechanismus misst 97 x 48 x 22 mm und besitzt ein 2,2 Zoll großes Hauptdisplay, das bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben darstellt. Wird das umgebende Licht schwächer oder stärker, passt sich die Helligkeit des Bildschirms automatisch an.

Anzeige

Auf der Außenklappe stellt ein 1,1 Zoll großes Minidisplay mit 72 x 96 Pixeln Auflösung sowie 65.536 Farben die wichtigsten Informationen auf einen Blick dar. In den Displays kommt so genannte IPS-Technik zum Einsatz, was für "In Plane Switching" steht. Sie verspricht einen verbesserten Kontrast gegenüber herkömmlichen Displays und der Blickwinkel soll erweitert werden, so dass man unabhängig vom Blickwinkel immer dieselbe Helligkeit und Kontrastqualität erhält.

Sagem my MobileTV
Sagem my MobileTV
Die 2-Megapixel-Kamera mit 8fachem Digital-Zoom besitzt einen Beschleunigungsmesser, der automatisch vom Porträt- zum Landschaftsmodus wechseln soll. Die interne Speicherkapazität von 25 MByte kann mit Hilfe einer Micro-SD-Karte erweitert werden und es steht ein UKW-Radio bereit. Das Tri-Band-Handy arbeitet in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS sowie EDGE und Bluetooth 1.2. Für den Internetbesuch steht ein Browser nach WAP 2.0 bereit.

In beiden Mobiltelefonen steckt ein Musik-Player für die Formate MP3, AAC, AAC+ und eAAC+. Die Musik kann via A2DP drahtlos per Bluetooth an kompatible Geräte übertragen werden. Beide Geräte besitzen einen E-Mail-Client und unterstützen Java MIDP 2.0 sowie SyncML.

Das 125 Gramm wiegende Taschentelefon bietet laut Hersteller eine Akkulaufzeit von 5 Stunden für Telefonate und soll im Fernsehbetrieb 3 Stunden durchhalten. Die Musikwiedergabe hat den Akku nach rund 12 Stunden geleert. Die Stand-by-Zeit des Akkus liegt bei rund 14 Tagen.

Sagem will das "myMobileTV" im zweiten Quartal 2007 auf den Markt bringen. Ein Preis wurde nicht verraten.

Sagem my200C
Sagem my200C
Schließlich hat Sagem mit dem my200C ein neues Einsteigerhandy im Niedrigpreissegment vorgestellt. Gerade mal eine halbe Handfläche nimmt das Klapphandy mit 79 x 42 x 21 mm ein. Positioniert als Gerät für unter 100,- Euro verfügt es über Alltagsfunktionen wie Wecker und Taschenrechner. Darüber hinaus ist eine Freisprecheinrichtung sowie Vibrationsalarm in dem 80 Gramm wiegenden Mobiltelefon integriert. Das Telefonbuch speichert bis zu 500 Einträge.

Das recht kleine 1,5-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 128 x 128 Pixeln und zeigt bis zu 65.536 Farben an. Wenn ein Anruf oder eine SMS eingeht, blinkt das Klapphandy mit einer blauen LED dezent auf. Dafür hat sich Sagem den Einbau eines zweiten Außendisplays gespart. Eine Kamera oder einen Musikplayer gibt es nicht. Das Dual-Band-Handy funkt in den GSM-Netzen 900 und 1.800 MHz. Selbst auf einen WAP-Browser und Java wurde hier verzichtet.

Laut Sagem läuft der Akku im my200C rund 10 Tage im Stand-by-Betrieb und bietet 4 Stunden Gesprächszeit. Das Mobiltelefon soll ab sofort für 79,- Euro ohne Vertrag zu haben sein. [von Yvonne Göpfert und Ingo Pakalski]

 Sagem mit elegantem UMTS-Handy

eye home zur Startseite
dl7und 15. Feb 2007

Hoffentlich stellen die auch mal irgendwann einen Erwachsenen zum Erstellen ihrer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 8,99€
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: 10-50MW

    Sarkastius | 02:50

  2. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  3. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel