OS Tube - Software für den eigenen YouTube-Klon

Kostenlose Variante wird zwangsweise mit Google-AdSense bestückt

Mit "OS Tube" bietet die Firma Auvica eine Software an, mit der sich ein Videoportal nach dem Vorbild von YouTube betreiben lässt. Dabei wird auch eine kostenlose Variante angeboten, in die dann aber Google-AdSense eingebunden ist.

Artikel veröffentlicht am ,

OS Tube soll die gleichen Grundfunktionen bieten, die sich auch auf Websites wie YouTube, myvideo.de oder Clipfish finden lassen. Die kostenlose, aber über Google AdSense finanzierte Variante richtet sich dabei an Sportvereine oder Interessensverbände. Daneben gibt es eine Professional-Edition für 119,- Euro ohne Google-AdSense und eine Enterprise-Variante, die dann individuell angepasst werden darf.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) für Software-Paketierung & -Verteilung
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Senior Product Owner KI & Machine Learning (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Die Software OS Tube setzt ihrerseits auf zahlreiche Open-Source-Bibliotheken wie ffmpeg, mencoder, flvtool2. Das Web-Frontend ist in PHP umgesetzt.

Demnächst will Auvica zusätzliche Module für OS Tube anbieten, etwa um die Inhalte per MMS auf mobile Abspielgeräte zu bringen bzw. sie direkt von einem mobilen Endgerät aus auf die Plattform zu übertragen oder sie in einem WAP-Portal mobil zugänglich zu machen.

Nachtrag vom 15. Februar 2007, 13:05 Uhr:
Eine Software mit ähnlicher Ausrichtung aber komplett unter der GPL und ohne AdSense-Werbung stellt die Broadcast Machine dar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


RomanO 04. Jun 2008

Es geht hier um eine Software für den Serverbetrieb, nicht um die Möglichkeit bei...

Kevinol 15. Feb 2007

Danke. Das mit dem nichts checken kann ich zurückgeben. Wenn man ein Problem hat stellt...

zideshowbob 14. Feb 2007

Dann braucht man einen Provider mit Inklusivvolumen.

Lim_Dul 14. Feb 2007

Das interessante an dem Angebot hier ist weniger ein x-tes Youtube aufzuziehen, sondern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /