Abo
  • Services:

Mozillas Manifest

10 Prinzipien für ein offenes, zugängliches und das Leben bereicherndes Internet

Das Internet soll Teil einer offenen, zugänglichen und das Leben der Menschen bereichernden Infrastruktur sein, so zumindest beschreibt es die Mozilla-Foundation in ihrem "Manifest". Darin verpflichtet sich die Stiftung, ihren Teil zu dieser Vision beizutragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mozilla-Präsidentin Mitchell Baker hat zusammen mit einigen Mozilla-Entwicklern begonnen, ein Ziel für das Projekt zu definieren, denn es gehe Mozilla um mehr als nur darum, eine neue Firefox-Version zu entwickeln. Das Mozilla-Manifest soll vielmehr ein langfristiges Ziel für das Internet formulieren, an dem die Mozilla-Stiftung mitwirken soll. Es soll aber zugleich eine Einladung an Dritte darstellen, die ähnliche Ideen teilen.

Zunächst einmal liegt ein erster Entwurf des Mozilla-Manifestes vor, der als Diskussionsgrundlage dienen soll. Kern des Manifestes sind zehn Prinzipien, an denen sich die Mozilla Foundation orientieren will.

  1. Das Internet ist ein integraler Teil des modernen Lebens - eine Schlüsselkomponente in Sachen Bildung, Kommunikation, Zusammenarbeit, Geschäftsleben, Unterhaltung und der Gesellschaft als Ganzem.
  2. Das Internet ist eine globale öffentliche Ressource, die frei zugänglich bleiben muss.
  3. Das Internet sollte das Leben eines jeden Menschen bereichern.
  4. Die Sicherheit des Einzelnen im Internet ist fundamental und kann nicht behandelt werden, als wäre sie optional.
  5. Jeder Einzelne muss die Möglichkeit haben, seine eigene Erfahrung mit dem Internet zu sammeln.
  6. Die Effektivität des Internets als öffentliche Ressource beruht auf Interoperabilität (Protokolle, Daten, Datenformate und Inhalte), Innovation und einer dezentralen Teilnahme weltweit.
  7. Freie Software und Open Source fördern die Entwicklung des Internets als öffentliche Ressource.
  8. Transparente, auf Gemeinschaften basierende Prozesse fördern eine Teilnahme, Verantwortung und Vertrauen.
  9. Kommerzielles Engagement an der Entwicklung des Internets bringt viele Vorteile; entscheidend ist eine Ausgewogenheit zwischen kommerziellen Zielen und dem öffentlichen Interesse.
  10. Den öffentlichen Nutzen des Internets zu vergrößern, ist ein wichtiges Ziel, das es wert ist, Zeit, Aufmerksamkeit und Hingabe zu investieren.
Ihrerseits verspricht die Mozilla Foundation, die Prinzipien des Mozilla-Manifestes mit ihren eigenen Aktivitäten zu unterstützen. Dazu zählt unter anderem die Entwicklung von Open-Source-Technologien und "großartiger" Produkte für Endkunden ebenso wie die Nutzung der eigenen Urheber- und Markenrechte, Reputation und finanzieller Mittel, um dafür zu sorgen, dass das Internet eine offene Plattform bleibt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 2,99€

urksmurks 30. Okt 2007

dicker spruch noch dickerer spruch Nur gibt es bisjetzt für MICH keine alternative...

äöü 14. Feb 2007

11. Internet is for p0rn.

Musikdrama 14. Feb 2007

Hallo, wie wäre es z. B. damit - die eBay-Grundsätze aus dem Jahr 2004: Die Werte der...

Tante Luzi 14. Feb 2007

Wer Vertrauen will, muss es sich verdienen. Monopolisten haben da schon mal ganz, ganz...

Ölbart 14. Feb 2007

Das Internet ist genau das, was du darin siehst / suchst. Wenn du nach Pornos suchst...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /