Abo
  • Services:

Samsungs Flachhandy: Neue Grenze bei 5,9 Millimeter

Handy trotz Flachbauweise mit 3,2-Megapixel-Kamera

Samsung baut seine flache Handyreihe Ultra weiter aus. So haben die Koreaner die Ultra-II-Edition vorgestellt, die die bisherige Ultra-Palette erweitert. So kommt beispielsweise mit 5,9 mm das derzeit flachste Handy unter dem Namen SGH-U100 alias Ultra 5.9 auf den Markt. Weiter gibt es ein Ultra 9.6 (SGH-U300), ein Ultra 10.9 (SGH-U600) und Ultra Edition 12.1 (SGH-U700), die jeweils über eine 3,2-Megapixel-Kamera verfügen.

Artikel veröffentlicht am , yg

SGH-U700
SGH-U700
Das SGH-U600 (Ultra Edition 10.9) und das SGH-U700 (Ultra Edition 12.1) sind als Schiebehandys konzipiert, das SGH-U100 (Ultra Edition 5.9) kommt in Normalbauweise und das SGH-U300 (Ultra Edition 9.6) schließlich ist ein Klapp-Handy im Metall-Look.

Inhalt:
  1. Samsungs Flachhandy: Neue Grenze bei 5,9 Millimeter
  2. Samsungs Flachhandy: Neue Grenze bei 5,9 Millimeter

Nur das 102,5 x 50 x 12,1 mm messende SGH-U700 kommt sowohl mit UMTS- als auch HSDPA-Unterstützung daher, was bei den anderen drei Neuvorstellungen fehlt. Zudem agiert das UMTS-Handy in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und es unterstützt den EDGE-Datenfunk. Der interne Speicher fasst 20 MByte und ist per Micro-SD-Karte erweiterbar. Der integrierte Browser NetFront 3.4 von Access deckt außer WAP 2.0 auch HTML ab.

SGH-U600
SGH-U600
Anders sieht es beim SGH-U600 (Ultra 10.9) aus, das nur einen Browser nach WAP 2.0 spendiert bekommen hat. Dafür ist hier Yahoo Ready vorinstalliert, um die Yahoo-Dienste Mail, Instant Messaging sowie Suche bequemer als per Browser aufrufen zu können. Das Taschentelefon misst 103,2 x 49,3 x 10,9 mm und funkt als Quadband-Gerät auf den GSM-Frequenzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt außer GPRS auch EDGE. Der interne Speicher beträgt hier 60 MByte und kann gleichwohl per Micro-SD-Karte aufgestockt werden.

Die in beiden Handys enthaltene 3,2-Megapixel-Kamera stellt per Autofokus scharf. Bei beiden Schiebemodellen verschwindet die auf der Gehäuserückseite angebrachte Linse beim Zusammenschieben des Handys zwischen den beiden Teilen und ist so vor Kratzern, Staub und Schmutz geschützt. Die Display-Größe liegt jeweils bei 2,2 Zoll und das Display liefert in beiden Fällen eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und zeigt maximal 262.144 Farben.

Samsungs Flachhandy: Neue Grenze bei 5,9 Millimeter 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

TheSystem 26. Mai 2007

Sehr gut! Ganz meine Meinung!

wHisP3r 15. Feb 2007

Nett. Solche Gedankengänge sind nicht von ungefähr. Aber vielleicht erfinden die...

wHisP3r 15. Feb 2007

marzalisch aber herzlich... ;-) Mehr davon!

wHisP3r 15. Feb 2007

E61i ist für den kleinen KMU sicherlich ein "Business-Gerät" ;-) Aber wer's dann im...

Forsthelm Winkler 14. Feb 2007

Das gehört zwar nicht direkt hier her, aber hat jemand Erfahrung mit der Batterieleistung...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /