Abo
  • Services:

Samsungs Flachhandy: Neue Grenze bei 5,9 Millimeter

SGH-U300
SGH-U300
Bescheidener treten die beiden Modelle Ultra 5.9 (SGH-U100) und Ultra 9.6 (SGH-U300) auf: Beim SGH-U300 muss der Nutzer beispielsweise auf die Möglichkeit der Speichererweiterung verzichten. Auffällig auch: Je flacher die Handys werden, desto länger werden sie auch. Unter 100 mm geht es nicht. Das SGH-U100 misst 105,5 x 50 x 5,9 mm, das SGH-U300 kommt auf 100 x 51 x 9,6 mm.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Universität Passau, Passau

SGH-U100
SGH-U100
Das Tribandhandy SHG-U300 bringt GPRS- und EDGE-Unterstützung, 70 MByte internem Speicher und besitzt zwei Displays. Das Hauptdisplay liefert bei einer Größe von 2,2 Zoll eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und zeigt darauf bis zu 262.144 Farben an. Das OLED-Außendisplay bringt eine Auflösung von 96 x 15 Pixeln. Die eingebaute 3,2-Megapixel-Kamera muss in diesem Modell ohne Autofokus auskommen.

Auch das SGH-U100 kommt als Tribandgerät mit GPRS- und EDGE-Unterstützung daher und besitzt eine 3-Megapixel-Kamera und einen internen Speicher von 70 MByte. Das 1,93 Zoll große TFT-Display in diesem Mobiltelefon liefert eine Auflösung von 220 x 176 Pixeln und zeigt darauf bis zu 262.144 Farben. Außerdem findet man hier auch die Yahoo-Ready-Software, die bereits beim SGH-U600 enthalten ist.

SGH-U100
SGH-U100
Alle Geräte verfügen über USB 2.0 sowie Bluetooth 2.0. Der E-Mail-Client wird durch einen Dokumentenbetrachter bereichert, um Office-Dateien anzuzeigen. Die Musikfunktionen können im Offline-Modus oder als Hintergrundmusik beim E-Mails- oder SMS-Schreiben betrieben werden.

Der integrierte Musik-Player spielt MP3, ACC, eAAC+ sowie WMA ab. Weitere technische Daten wie beispielsweise Akkulaufzeiten sollen erst kurz vor dem Verkaufsstart der Geräte bekannt gegeben werden.

Alle vier Mobiltelefone sind für den Sommer oder Herbst 2007 geplant. Preise hat Samsung noch nicht verraten. [von Yvonne Göpfert und Ingo Pakalski]

 Samsungs Flachhandy: Neue Grenze bei 5,9 Millimeter
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 239€ (Vergleichspreis 273,89€)
  2. 379€ (aktuell günstigster 27"-Monitor mit 144 Hz und WQHD)
  3. (u. a. Dragon's Dogma: Dark Arisen für 6,66€ und Disciples III Gold für 1,49€)
  4. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)

TheSystem 26. Mai 2007

Sehr gut! Ganz meine Meinung!

wHisP3r 15. Feb 2007

Nett. Solche Gedankengänge sind nicht von ungefähr. Aber vielleicht erfinden die...

wHisP3r 15. Feb 2007

marzalisch aber herzlich... ;-) Mehr davon!

wHisP3r 15. Feb 2007

E61i ist für den kleinen KMU sicherlich ein "Business-Gerät" ;-) Aber wer's dann im...

Forsthelm Winkler 14. Feb 2007

Das gehört zwar nicht direkt hier her, aber hat jemand Erfahrung mit der Batterieleistung...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  2. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  3. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts

    •  /