• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Open-Source-Allianz arbeitet an Interoperabilität

CollabNet, EnterpriseDB, JasperSoft und SourceForge unter den Mitgliedern

Auf dem "LinuxWorld Open Solutions Summit" wird sich die neu gegründete Open Solutions Alliance vorstellen, die an der Zusammenarbeit zwischen Open-Source-Lösungen für den Unternehmenseinsatz arbeitet. Zu den Gründungsmitgliedern zählen Firmen wie CollabNet und EnterpriseDB. Gemeinsam wollen sie Werkzeuge und Frameworks empfehlen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Wie bereits zuvor bekannt wurde, wird Apache-Entwickler und CollabNet-Gründer Brian Behlendorf die neue Open Solutions Alliance am 15. Februar 2007 auf dem in New York stattfindenden LinuxWorld Open Solutions Summit vorstellen. Während zuvor nur einige der Gründungsmitglieder bekannt waren, ist die Liste nun komplett. Unter den zehn Firmen sind unter anderem CollabNet, EnterpriseDB, Hyperic, JasperSoft, SourceForge, SpikeSource sowie Talend.

Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster
  2. Universität Bielefeld, Bielefeld

Die Firmen wollen sich im Rahmen ihrer Allianz auf den Einsatz von Open-Source-Software für den Unternehmenseinsatz konzentrieren. So soll die Zusammenarbeit zwischen ihren Lösungen ein Ziel sein. Ferner ist geplant, Werkzeuge und Frameworks zu testen und zu empfehlen. Auch "Best Practices" für die Interoperabilität und den Einsatz der Open-Source-Lösungen sollen entwickelt werden, um so unternehmenstaugliche Lösungen zu schaffen, die günstiger sind als ihre proprietären Alternativen.

Unter den Mitgliedern finden sich zwar Firmen wie EnterpriseDB, die eine PostgreSQL-Variante anbieten, und JasperSoft, die Business-Intelligence-Anwendungen entwickeln, und damit für den Unternehmenseinsatz von Open Source durchaus interessant sind. Andererseits lässt die Mitgliederliste auch noch einige Namen vermissen, die durchaus hilfreich sein könnten, um die Ziele der Open Solutions Alliance zu erreichen. Beispielsweise SugarCRM, die ein freies Customer-Relationship-Management-System bieten, oder MySQL als Alternative zu EnterpriseDB. Aber auch Compiere mit Software für Enterprise Resource Planning würde sich in der Liste gut machen. Auch die großen Namen wie Novell und Red Hat fehlen. Allerdings sind diese Mitglied in einer anderen Vereinigung zur Interoperabilität, der Red Hat gerade erst beitrat.

Die Open Sollutions Alliance will einzelne Gruppen gründen, die sich um die Interoperabilität selbst, um das Marketing und die Aufnahme weiterer Mitglieder kümmern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

AlgorithMan 14. Feb 2007

auf den level, auf dem nichts mit fremder software kompatibel ist, nur um eigene...


Folgen Sie uns
       


Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
Todesfall
Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

  1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
  2. Shitrix Das Citrix-Desaster
  3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

    •  /