Abo
  • Services:
Anzeige

Endlich: Microsoft schließt Office-Sicherheitslücken

Patch-Day: Schwere Sicherheitslecks in Windows und Internet Explorer

Seit Anfang Dezember 2006 wurden vier offene Sicherheitslücken in Word gemeldet, die bislang alle nicht mit einem Patch bedacht wurden. Am Patch-Day vom Februar 2007 holt Microsoft dies endlich nach und beseitigt auch das Sicherheitsloch in Excel, so dass insgesamt acht Sicherheitslecks in Microsofts Office-Produkten geschlossen werden. Zudem werden neun Sicherheitslücken in Windows beseitigt, davon betreffen vier den Internet Explorer.

Der eine Patch für Office 2000, Office XP sowie Office 2003 und Office 2004 für Mac beseitigt je eine Sicherheitslücke in Excel und PowerPoint. Der zweite Office-Patch schließt gleich sechs Sicherheitslücken in Word, wobei damit endlich alle seit Anfang Dezember 2006 bekannt gewordenen Word-Sicherheitslecks geschlossen werden, für die bereits Schadcode im Internet gesichtet wurde. Lediglich Office 2007 ist von den genannten Sicherheitslecks nicht betroffen. Mit Hilfe präparierter Office-Dokumente lassen sich diese Sicherheitslücken ausnutzen, um so beliebigen Programmcode auszuführen und sich eine umfassende Kontrolle über ein fremdes System zu verschaffen.

Anzeige

Ein weiteres Sicherheitsleck in Office 2000, XP und 2003 betrifft auch Windows in den Versionen 2000, XP sowie Windows Server 2003 und erlaubt die Ausführung beliebigen Programmcodes. Mit einem Patch soll der Fehler in der RichEdit-Komponente ausgebügelt werden, damit Angreifer darüber keinen Programmcode mehr ausführen können, indem sie Opfern eine entsprechend manipulierte RTF-Datei unterschieben.

Mit einem Sammel-Patch für den Internet Explorer korrigiert Microsoft gleich drei Sicherheitslücken, die auch den Internet Explorer 7 betreffen. Zwei dieser drei Sicherheitslecks können zur Ausführung von Programmcode missbraucht werden, während das dritte Leck eine Ausweitung der Rechte ermöglicht. Eines der beiden schwerwiegenden Sicherheitslücken im Internet Explorer ist Microsoft bereits seit August 2006 bekannt und es hat fast ein halbes Jahr gedauert, bis der Fehler korrigiert wurde. Mit einer Sicherheitslücke in "Microsoft Data Access Components" in den Versionen 2.5 sowie 2.8 lässt sich gleichsam beliebiger Code ausführen. Für den seit Oktober 2006 bekannten Fehler im ADODB.Connection-ActiveX-Steuerelement wurde endlich ein Patch veröffentlicht.

Endlich: Microsoft schließt Office-Sicherheitslücken 

eye home zur Startseite
Slartybartfass 15. Feb 2007

Wer redet hier von Linux? Ich selbst habe keine hohe Meinung von dem System. Meine...

AlgorithMan 14. Feb 2007

tjaja, MS user und IT kompetenz....

AlgorithMan 14. Feb 2007

am tag der veröffentlichung gab es schon 9 kritische patches...

AlgorithMan 14. Feb 2007

immer wieder das gleiche argument der windows user... natürlich ist linux auch nicht...


Dimension 2k / 14. Feb 2007

Microsoft patched mal wieder



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Chrono24 GmbH, Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. endica GmbH, Karlsruhe, Heilbronn, Freiburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 499,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    violator | 18:07

  2. Re: Wenn's Geld einbringt, dann eher gegen die...

    Ganta | 18:07

  3. Re: 32Zoll zu groß für Schreibtisch?

    quineloe | 18:06

  4. Re: Glasfaser an die vorhandenen Masten hängen

    postb1 | 18:02

  5. Re: Wer braucht so viel Datendurchsatz wofür?

    Pornstar | 17:56


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel