Über 50 Mio Symbian-Smartphones gingen 2006 über die Theke

2006 kamen 65 neue Symbian-Smartphones auf den Markt

Im Jahr 2006 haben sich 51,7 Millionen Smartphone-Käufer für Symbian-Geräte entschieden, berichtet Symbian, der Hersteller des Smartphone-Betriebssystems. Weltweit waren 108 verschiedene Smartphone-Modelle mit Symbian am Markt verfügbar, die von 9 verschiedenen Lizenznehmern angeboten wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Im vergangenen Jahr wurden somit im Vergleich zum Vorjahr rund 52 Prozent mehr Symbian-Smartphones verkauft. 2005 interessierten sich nur 34 Millionen Kunden für Symbian-Smartphones. Auch war 2005 noch nicht so eine Modellvielfalt verfügbar. Damals gab es 60 verschiedene Varianten, während die Kunden 2006 die Auswahl zwischen 108 unterschiedlichen Modellen hatten. Dies entspricht einer Steigerungsrate von 80 Prozent.

Von diesen 108 Mobiltelefonen waren 65 Modelle neu auf den Markt gekommen, ein Jahr zuvor waren es noch 36 Neuvorstellungen. Derzeit sollen sich 56 weitere Symbian-Smartphones in der Entwicklung befinden. Insgesamt wurden seit der Gründung von Symbian 110 Millionen Symbian-Smartphones verkauft. Im vierten Quartal 2006 konnten die neun Smartphone-Hersteller 14,6 Millionen Geräte absetzen und erreichten damit eine Steigerungsrate von 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, als sich 10,9 Millionen Käufer für Symbian-Geräte entschieden.

Symbians Umsatz betrug im vierten Quartal 2006 44,9 Millionen Britische Pfund und im Gesamtjahr nahm der Anbieter 165,2 Millionen Britische Pfund ein. Derzeit sollen knapp 6.900 Applikationen für die Symbian-Plattform verfügbar sein.

Das Unternehmen Symbian selbst gehört Nokia (47,9 Prozent), Ericsson (15,6 Prozent), Panasonic (10,5 Prozent), Samsung (4,5 Prozent), Siemens (8,4 Prozent) und Sony Ericsson (13,1 Prozent).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sich_leiblich_e... 14. Feb 2007

Fördy 14. Feb 2007

Außerdem hast du dann noch eine "GPS-Maus" (Bluetooth), um mit deinem Palm navigieren zu...

Pilgervater 13. Feb 2007

Genau dann können wir endlich Virenscanner (nur 60€)für Handys kaufen, da die Handies...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /