Abo
  • IT-Karriere:

Zend Platform 3.0 - Application-Server für PHP

Software verspricht mehr Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Leistung

Zend hat seinen PHP-Application-Server "Zend Platform" in der Version 3.0 veröffentlicht. Diese wartet mit zahlreichen neue Funktionen auf und soll die Antwortzeiten von PHP-Anwendungen verbessern sowie Ausfallzeiten verkürzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zend Platform 3.0 gibt es in drei verschiedenen Ausführungen: PS, ES und IS. Die PS-Variante richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen und überwacht PHP-Anwendungen, um Probleme zu entdecken und ihre Ursache zu erfassen, was Zend als "PHP Intelligence" bezeichnet. Zudem bietet die Variante eine Code-Beschleunigung, dynamisches Content-Caching und eine Output-Kompression. Dank "Configuration Management" soll die Konfiguration der PHP-Anwendungsumgebung sowie deren Wartung verbessert werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. RFT kabel Brandenburg GmbH, Brandenburg an der Havel

Die Zend Platform IS bringt darüber hinaus eine Java Bridge mit, um auf Java-Objekte oder J2EE-Dienste zuzugreifen. Hinzu kommt eine Integration von BIRT für aussagekräftige Reports in HTML und PDF sowie SNMP-Unterstützung, um PHP-Intelligence-Events in die existierende Systemmanagement-Infrastruktur aufzunehmen.

Das größte der drei Pakete, die Zend Platform ES, verfügt zusätzlich über Session Clustering für eine bessere Skalierbarkeit, Job Queues zur rechnerunabhängigen Verarbeitung und verbesserte interaktive Antwortzeiten sowie den Zend Download Server, mit dem sich die Zahl der gleichzeitigen Downloads erhöhen lässt.

Preise für die Software nennt Zend allerdings nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 3,99€

Kalimero 13. Feb 2007

Der Blog ist zwar da, wenn die allerdings die Codebeschleunigung dadrüber laufen lassen...


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /