Abo
  • Services:
Anzeige

PlayReady - Microsoft will Umgang mit DRM mobil machen

Tausch von Inhalten soll auch über die Grenzen des DRM hinaus möglich sein

Auf dem 3GSM World Congress 2007 in Barcelona hat Microsoft unter dem Namen "PlayReady" eine neue DRM-Lösung vorgestellt, die von Microsoft selbst als "Multimedia Content Access Technology" bezeichnet wird. Das vor allem für Handys gedachte System unterstützt Audio- und Video-Inhalte in verschiedenen Formaten - nicht nur solchen von Microsoft - und ist kompatibel zum Windows Media DRM 10.

Zum Start von "PlayReady" kann Microsoft zwar keine Nutzer des Systems präsentieren, nennt aber namhafte Partner aus dem Mobilfunkbereich, die das System einsetzen wollen. Darunter sind Telefónica, O2, Verizon Wireless, Bouygues Telecom und Cingular Wireless alias AT&T. Zusammen mit PacketVideo zeigt Microsoft eine komplette Lösung auf Basis von PlayReady.

Anzeige

PlayReady unterstützt verschiedene Geschäftsmodelle, von Abonnements und der Vermietung von Inhalten über Pay-per-View und die Vorschau bis zur Super-Distribution, womit sich Inhalte von einem Gerät zum nächsten weitergeben lassen.

Genutzt werden kann das DRM-System mit Musik, Videos, Spielen, Klingeltönen und Bildern. Dabei werden neben Windows Media Audio (WMA) und Windows Media Video (WMV) auch AAC, AAC+ und HE-AAC sowie H.264 unterstützt. Zudem ist das System kompatibel zum Windows Media DRM 10, d.h. mit diesem System geschützte Inhalte können mit PlayReady-Geräten wiedergegeben werden. Darüber hinaus will Microsoft ein Interoperabilitätsprogramm anbieten, über das sich andere DRM-Systeme für PlayReady qualifizieren können. Inhalte könnten dann über die Grenzen des einzelnen DRM-Systems hinweg weitergegeben werden.

Noch in der ersten Jahreshälfte 2007 soll die neue Technik verfügbar sein, um in Telefonen und anderen Geräten eingesetzt zu werden. Dazu will Microsoft PlayReady in Form eines gut dokumentierten Porting-Kits zusammen mit dem zugehörigen Quelltext anbieten. So soll sichergestellt werden, dass PlayReady auf jede Hard- und Softwareplattform portiert werden kann. Für einige populäre Plattformen wird Microsoft zudem selbst optimierte Implementierungen anbieten.


eye home zur Startseite
flamic 13. Feb 2007

Sagt mal, werdet ihr dafür bezahlt so etwas zu schreiben? Hey, der einzige der bei der...

mr. tux 13. Feb 2007

Wenn man mit dieser tollen Technik Klingeltöne auf ein anderes Handy überträgt, dann...

traeumerle 13. Feb 2007

Ohne DRM gäbe es diese Grenzen nicht und man müsste sie nicht überschreiten und weitere...

Arminator 13. Feb 2007

Immerhin wurde ja damals propagiert, dass mit Plays For Sure Geräte garantiert immer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  2. Carl Büttner GmbH & Co. KG, Bremen
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37

  2. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    bernstein | 03:46

  3. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  4. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel