Abo
  • Services:
Anzeige

3D-Beschleunigung in VMware?

Video demonstriert Spiele in virtueller Maschine unter MacOS X

Eine aktuelle Entwicklerversion von VMware Fusion für Intel-Macs ist offensichtlich in der Lage, 3D-Beschleunigung zu nutzen, so dass sich auch Spiele innerhalb einer virtuellen Maschine ausführen lassen. Dies zeigt ein Video, das bei YouTube aufgetaucht ist. Laut VMware funktioniert die 3D-Beschleunigung tatsächlich.

Das bei YouTube aufgetauchte Video zeigt eine Entwicklerversion von Fusion, VMwares noch nicht verfügbarer Virtualisierungslösung für MacOS X auf Intel-Macs. In einer virtuellen Maschine läuft dabei Windows XP, auf dem verschiedene 3D-Benchmarks und Spiele vorgeführt werden, die DirectX 8.1 nutzen. In der Entwicklerversion lassen sich die 3D-Funktionen direkt über das Einstellungsmenü aktivieren. Dass VMware Fusion die mit Workstation 5 vorgestellten 3D-Funktionen enthalten soll, war bekannt. Doch diese sollten eigentlich nicht für Spiele ausreichen.

Anzeige

Nachdem das Video bereits einige Aufmerksamkeit auf sich zog, klärte ein VMware-Mitarbeiter nun, was genau dort zu sehen ist. Demnach handelt es sich um eine experimentelle Funktion, die allerdings bereits seit Workstation 5 verfügbar ist, das 2005 erschien. Dadurch wird DirectX 8.1 ohne Shading unterstützt. Zwar ist die Funktion als experimentell eingestuft, jedoch durchaus dokumentiert, so dass es sich nicht einmal um eine "geheime" Option handelt, auch wenn etwas Handarbeit nötig ist, um sie zu aktivieren. Auch im VMware Player sollen sich die Funktionen nutzen lassen.

Video zeigt 3D-Beschleunigung in VMware

Generell bedeute "experimentell", dass eine Funktion verfügbar sei und auch funktioniere, jedoch noch weiteren Tests unterzogen werden soll. Somit werden solche Eigenschaften nicht angekündigt, bis sie als stabil genug erachtet werden, auch wenn sie bereits enthalten sind. Ob Fusion in der fertigen Version ebenfalls die Möglichkeit bietet, die Option per Menü zu aktivieren oder ob die 3D-Funktionen gar von Beginn an eingeschaltet sind, ist auch dem VMware-Blog nicht klar zu entnehmen.

Ein weiterer VMware-Mitarbeiter bestätigt in seinem Blog, dass sowohl Workstation 6 als auch Fusion DirectX 8.1 unterstützen werden. Zudem arbeite man intensiv daran, DirectX 9 zu unterstützen, um Windows Vistas Aero-Oberfläche innerhalb virtueller Maschinen nutzen zu können. Dies würde dann natürlich auch Spielen zugute kommen.

VMware-Konkurrent Parallels kündigte bereits im August 2006 an, die nächste Version des Virtualisierungsproduktes für MacOS X werde OpenGL und DirectX unterstützen. Spiele sollen sich so mit nativer Geschwindigkeit in virtuellen Umgebungen ausführen lassen, so Parallels.


eye home zur Startseite
tha_specializt 05. Jan 2008

Offensichtlich weisst du nicht, wovon du redest ... das würde dir _nichts_ bringen, denn...

Max Steel 23. Aug 2007

Das gibt es schon lange, wahrscheinlich schon sehr lange unter Mac OSX

Max Steel 23. Aug 2007

Immer noch besser als Windows, also ehrlich, merkt ihr nicht wie Windows von Bill Gates...

haaa 13. Mär 2007

devnull 28. Feb 2007

Moin, ESX 3 kann zwar damit umgehen (mehr oder weniger), was aber noch nicht bedeutet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg
  3. State Street Bank International GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. täglich neue Deals
  3. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    azeu | 16:03

  2. Re: wenn jetzt noch die Zahlungsbereitschaft...

    azeu | 15:57

  3. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    robinx999 | 15:44

  4. Re: "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

    robinx999 | 15:42

  5. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 15:38


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel