Abo
  • Services:
Anzeige

Grid-Anwendung für jeden Mac-Besitzer

OpenMacGrid lässt jeden mit MacOS X 10.4 Rechenzeit zur Verfügung stellen

Mit OpenMacGrid ist eine Anwendung für verteiltes Rechnen in einem Grid vorgestellt worden, die ähnlich wie SETI@home die ungenutzte Rechenzeit der beteiligten Rechner für aufwendige Berechnungen nutzt. Jeder Mac-Benutzer mit MacOS X 10.4 kann daran teilnehmen und seinen Rechner für wissenschaftliche Aufgaben über das Internet in das Rechennetzwerk einklinken.

Die Basis für vernetztes Rechnen bringt MacOS X mit XGrid bereits mit. OpenMacGrid erlaubt Wissenschaftlern, das Ad-hoc-Netz für ihre Berechnungen zu verwenden und den einzelnen Benutzern, sich daran zu beteiligen, ungenutzte Rechenzeit zur Verfügung zu stellen. Apples Xgrid-Technik ist bei jedem Rechner mit MacOS X 10.4 vorinstalliert.

Anzeige

Projekte, bei denen die Rechenzeit ungenutzter PCs zur Verfügung gestellt wird, um komplexe Aufgaben zu bewältigen, sind für sich genommen nichts Neues. Der Öffentlichkeit wurde erstmals mit SETI@home ein derartiges Projekt bekannt, bei dem es um die (erfolglose) Suche nach außerirdischem Leben über die Auswertungen von Radiosignalen aus dem All ging. Die Rechenarbeit wurde dabei auf die PCs der weltweiten Teilnehmerschaft mit einer kleinen Management-Software ausgelagert, die man sich zu diesem Zwecke eigens installieren musste.

Der Nachteil des Projektes: Es diente nur einem genau spezifizierten Zweck. OpenMacGrid soll sich hierbei ganz anders verhalten. Wissenschaftler können das Rechennetz mit ihren eigenen Anwendungen benutzen - die Arbeiten, die das OpenMacGrid täglich leistet, sollen sich von Tag zu Tag ändern.

Für die Teilnehmer sind neben mindestens 256 MByte RAM und einem GByte Platz auf der Festplatte keine weiteren Voraussetzungen zu erfüllen. In den Systemeinstellungen muss die Adresse des Projektes eingetragen werden. Wie das funktioniert, zeigt eine bebilderte Kurzanleitung. Die Installation weiterer Software ist nicht notwendig. Mit einem Dashboard-Widget von der Macresearch.com-Website kann man die Aktivität des Netzes anschauen.

Wissenschaftler, die sich an dem OpenMacGrid beteiligen wollen, müssen sich über ein Formular für die Teilnahme registrieren.


eye home zur Startseite
Ölbart 15. Feb 2007

Richtig. Unter nem OSX-Server können Rechenaufgaben unter beliebig vielen Macs verteilt...

Susi 13. Feb 2007

Bei diesem System weiß man garnicht was gerade berechnet wird und Punktbewertungen oder...

Fragrüdiger 13. Feb 2007

Entscheidender ist wohl die Frage, wieviel CO2 pro Sekunde produziert wird, weil Rechner...

lol0rer 13. Feb 2007

wär doch kuhl ;)

Mario 13. Feb 2007

... was ist daran "böse"? ... ;-) (SCNR!) Gruß



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. DENX Software Engineering GmbH, Gröbenzell bei München oder Happurg bei Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Sie laufen mit "Solarenergie"????

    m9898 | 23:45

  2. Re: Wie kann man ein Patend darauf beantragen?

    leMatin | 23:43

  3. Re: Die Anzahl der Kommentare korreliert mit dem...

    jose.ramirez | 23:40

  4. Re: Icon mit Zahl

    Phantom | 23:35

  5. Re: Hoffentlich ...

    404-error | 23:31


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel