Abo
  • Services:

Firefox 3 wird Offline-Anwendungen unterstützen

Browser-Anwendungen verhalten sich wie installierte Anwendungen

Robert O'Callahan, der im Mozilla-Projekt an der Entwicklung der Rendering-Engine für Mozilla/Firefox beteiligt ist, teilte im Foo Camp Neuseeland mit, dass der kommende Firefox 3 auch Offline-Anwendungen unterstützen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das wäre für Entwickler, die Webanwendungen anbieten, natürlich von großem Vorteil. So ließe sich beispielsweise Gmail von Google oder die Textverarbeitung Google Docs bzw. die Tabellenkalkulation auch dann benutzen, wenn der Rechner gerade nicht online ist.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, München
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Der Browser verfügt dann über einen persistenten Speicher, teilte O'Callahan mit. Das spielt natürlich besonders denjenigen Anbietern in die Hände, die mit ihrem Angebot traditionelle Offline-Applikationen ersetzen wollen.

Robert O'Callahan deutete außerdem an, dass damit Firefox als Browserplattform für SaaS-Anbieter (Software as a Service, Software als Dienstleistung) interessant würde.

Bis es so weit ist, seien allerdings einige Hindernisse aus dem Weg zu räumen, so O'Callahan. Man wolle das System offen legen und standardisieren, kündigt er im Vorfeld an.

Wie Microsoft sich in der Sache verhalten wird, ist angesichts des frühen Stadiums noch völlig offen. Ein Browser, der entsprechende Offline-Anwendungen unterstützt, greift Microsofts Stellung bei Office-Anwendungen an. Zum anderen könnte sich Microsoft ebenfalls auf diesem Gebiet engagieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

F.o.G. 13. Feb 2007

Hmm ... ist denn da auch irgendwo definiert, wie die Daten wieder zurück auf den Server...

mg 13. Feb 2007

Nachtrag: anscheinend ist WhatWG doch nicht so nutzlos wie angenommen. Aber die Mozilla...

draco2111 13. Feb 2007

Lassen wir uns überraschen

a. coward 13. Feb 2007

der browser waere dann eine virtuelle maschine.. ich glaub nicht, dass das microsofts...

eLd0raDo 13. Feb 2007

... bitte die Quelle angeben! Das hat sich mittlerweile in der Blogosphere so etabliert...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /