Abo
  • Services:

Spieletest: Every Extend Extra - Tragbare Suizid-Bomber

Neues Spiel von Q Entertainment

Mit den hitverdächtigen Titeln Lumines und Meteos haben die Entwickler von Q Entertainment bereits eindrucksvoll bewiesen, dass sich auch klassische Puzzle-Konzepte immens stilvoll und hip inszenieren lassen. Bei "Every Extend Extra" bleibt man dieser Strategie treu, patzt diesmal allerdings etwas bei der Langzeitmotivation.

Artikel veröffentlicht am ,

Every Extend Extra (PSP)
Every Extend Extra (PSP)
Ein flüchtiger Blick auf Every Extend Extra könnte den Eindruck erwecken, man hätte es hier mit einem klassischen Retro-Shooter zu tun - schließlich gibt es böse Gegner und mächtige Geschosse, denen ausgewichen werden muss, denn bei Feindberührung ist das eigene Leben sofort ausgehaucht. Allerdings wird selbst nicht zurückgeschossen: Kontrahenten lassen sich nur durch gezieltes In-die-Luft-sprengen des eigenen Sternenschiffs vom Bildschirm fegen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München

Every Extend Extra
Every Extend Extra
Das Ganze ist dabei komplizierter, als es zunächst klingt; denn natürlich wird auch beim bewusst gewählten Selbstmord ein Leben verloren. Allerdings setzt sich dabei eine Schockwelle frei, die die Gegner explodieren lässt und somit immer weitere Kettenreaktionen auslöst - es kommt also darauf an, genau im richtigen Moment den Auslöser zu betätigen und somit so viele andere Objekte wie möglich mit explodieren zu lassen; nur dann hinterlassen die auch genügend aufsammelbare Extra-Leben, um im Spiel weiterzukommen.

Every Extend Extra
Every Extend Extra
Stimmen Timing und Position, winken beeindruckende optische Effekte wie umfangreiche Farbexplosionen, aber auf Dauer auch ein wenig Langeweile. Während sich die Schockwellen über den Screen verteilen, ist im Grunde nämlich nicht viel mehr zu tun als zuzuschauen. Zum Teil überzeugt Every Extend Extra eben mehr durch spannende Optik als durch spannendes Gameplay: Immerhin: Bosskämpfe und einige Spielmodi sorgen zumindest in der ersten Spielphase für ein wenig Abwechslung.

Every Extend Extra ist exklusiv für die PSP erhältlich und kostet etwa 40,- Euro.

Fazit:
Wie schon Meteos und Lumines ist auch Every Extend Extra ein Fest für die Sinne - Optik und Sounds begeistern mit viel Atmosphäre, die Explosionseffekte sind ein teils wirklich beeindruckendes Schauspiel. Leider kann das Gameplay da diesmal nicht ganz mithalten: Nach einigen Runden fehlt dann doch etwas die Abwechslung, so dass sich ein ähnlicher Suchteffekt wie bei Lumines auf Dauer einfach nicht einstellen will.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 7, Star Trek: Into Darkness, Fifty Shades of Grey, Jurassic World, Hulk...
  2. 15,99€

Anonymous Coward 13. Feb 2007

He alle herschauen! Er hat sich das Spiel schon besorgt!

Haf 13. Feb 2007

Dem Fazit kann ich mich halbwegs anschließen, das Spielprinzip macht schon Spa...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /