• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia 6110 Navigator mit GPS-Funktion

Symbian-Smartphone mit HSDPA und 2-Megapixel-Kamera

Nokia hat mit dem 6110 Navigator ein Symbian-Smartphone mit GPS-Navigation vorgestellt, mit dem die Finnen den Massenmarkt für Navigationssysteme aufwühlen wollen. Das auf dem 3GSM Congress in Barcelona vorgestellte Gerät wird mit Kartenmaterial ausgeliefert und kann um weitere Routing-Informationen ergänzt werden. Außerdem bringt Nokia mit dem 3110 classic ein Handy mit Bluetooth und Kamera für Einsteiger.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 6110 Navigator
Nokia 6110 Navigator
Ausgeliefert wird das 6110 Navigator mit Kartenmaterial für die entsprechende Kaufregion, damit der Käufer gleich loslegen kann. Die auf einer Speicherkarte befindlichen Kartendaten enthalten so genannte Points of Interests (POIs) wie Restaurants, Hotels oder Geschäfte, die sich in der Nähe eines bestimmten Bereichs befinden. Zu diesen lassen sich Webseiten direkt aufrufen oder entsprechende Unternehmen können direkt mit dem Mobiltelefon angerufen werden.

Inhalt:
  1. Nokia 6110 Navigator mit GPS-Funktion
  2. Nokia 6110 Navigator mit GPS-Funktion

Nokia 6110 Navigator
Nokia 6110 Navigator
Über das Internet lassen sich weitere Kartendaten und Daten wie Verkehrsinformationen, Wetterdienste oder Reiseführer beziehen. Dazu liegt die Software Nokia Map Manager bei, mit der die Daten vom PC auf das Mobiltelefon übertragen werden. Mit der Navigationssoftare lassen sich Routen berechnen, um sich per Auto oder zu Fuß leiten zu lassen.

Das 2,2-Zoll-Display liefert eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln bei maximal 16 Millionen Farben und für Fotos und Videos steht eine 2-Megapixel-Kamera samt integriertem Blitzlicht bereit. Das Objektiv ist durch eine Abdeckung vor Verschmutzungen und Beschädigungen geschützt.

Nokia 6110 Navigator
Nokia 6110 Navigator
Neben dem UMTS-Netz unterstützt das Smartphone die vier GSM-Netze 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und funkt Daten per HSDPA. Unklar ist, ob das Handy auch im GPRS-Netz funkt, aber es ist davon auszugehen. Nokia machte auch keine Angaben zum internen Speicher des 101 x 49 x 20 mm messenden Mobiltelefons. Fest steht aber, dass sich dieser per Micro-SD-Card erweitern lässt.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Nicolay GmbH, Nagold

Im 6110 Navigator steckt Symbian S60 3rd Edition mit Office-Software zur Bearbeitung von Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien, einem HTML-Browser und einem Multimedia-Player zur Wiedergabe der gängigen Musik- und Videodaten. Ferner gibt es Software zur Termin-, Aufgaben- und Adressverwaltung sowie einen E-Mail-Client, der E-Mails bei Bedarf vorliest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Nokia 6110 Navigator mit GPS-Funktion 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless schwarz für 39,99€, weiß für 45,99€ und schnee-weiß - Gears 5 Kait...
  2. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  3. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  4. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)

wudi 16. Jan 2010

Hallo Mein Problem!! Bei einem Anruf, zeigt das 6110 nur noch die Nummer und nicht mehr...

Salvi 16. Dez 2009

Hallo zusammen Ihr müsst die History (die alte gespeicherte Adressen) LÖSCHEN. History...

dobbi69 15. Jun 2009

Hallo, ich habe ein Problem mit der Navi-funktion im Handy. Ich habe mir eine neue...

Mimi007 07. Mai 2009

Ich möchte das Cover von meinem Nokia austauschen. Die Unterschale lässt sich ja...

maluk 24. Aug 2008

Sorry, hat sich erledigt. War etwas verdreckt hinter der Schale.


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

    •  /