Abo
  • IT-Karriere:

Apple will EA-Spiele auf das iPhone bringen

Mobile Spieleplattformen könnten neue Umsatzquellen erschließen

Als Apple sein iPhone vorstellte, wunderten sich viele Beobachter, dass in der Demo keinerlei Spiele vorgeführt wurden, obwohl das Gerät mit seinem hochauflösenden und berührungsempfindlichen Display dafür eigentlich prädestiniert ist und Apple mit iTunes auch noch den passenden Vertriebskanal hätte. Nun ist laut einem Bericht der BusinessWeek Apple aus diesem Zweck in Verhandlungen mit EA getreten.

Artikel veröffentlicht am ,

Während Apple mit Musik viel Erfahrung hat, sind Computerspiele nicht gerade eine Domäne, in der Apple bislang große Erfolge feiern konnte. Die meisten Computerspiele erscheinen nur für Windows, auch wenn es bemerkenswerte Ausnahmen gibt.

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. Badenoch + Clark, München

Durch die Vorstellung von kurzweiligen Spielen für seine Musikspieler hat Apple jedoch bereits etwas Erfahrung mit mobilen Games. Zu den Titeln zählen Klassiker wie Tetris und Pac-Man sowie Abwandlungen von Arkanoid sowie aktuellen Spielen wie Sudoku und der Pokervariante Texas Hold'em. Apple verkauft diese iPod-Spiele für 4,99 US-Dollar über seinen iTunes-Shop. Verkaufszahlen dazu wurden bislang nicht veröffentlicht.

Nach einer Studie von IDC sind alleine in den USA 2006 für mobile Spiele rund 722 Millionen US-Dollar ausgegeben worden. Die Wachstumsrate gegenüber dem Vorjahr lag bei 44 Prozent. 2007 soll der Markt schon 952 Millionen US-Dollar umsetzen und 2010 sogar 1,3 Milliarden US-Dollar.

Nach Informationen der BusinessWeek soll es nicht beim iPod bleiben. Apple sei gerade mit EA in Verhandlungen für iPhone-Spiele. Das iPhone soll in den USA im Juni 2007 erscheinen. Auch für die Konsole Apple TV könnte Apple Spiele anbieten.




Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-85%) 2,30€
  3. 4,99€
  4. 4,68€

gutz 16. Feb 2007

Schön, dass sich auch mal ein Erwachsener zu dem Thema äussert. Eine differenzierte...

Alien 12. Feb 2007

#du zommen per fingerbewegung kann heute fast jede Software welche für TS geschrieben...

derpilger 12. Feb 2007

vorausgesetzt es gibt spiele die das unterstützen dass der input nicht wirklich punktuell...


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Heimautomatisierung Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
  2. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  3. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /