Abo
  • Services:
Anzeige

Nvidia zeigt 3D-Oberfläche für Handhelds

... und setzt dabei auf vorläufiges OpenKODE 1.0

Der Grafikchip-Hersteller Nvidia hat im Rahmen der gerade in Barcelona stattfindenden 3GSM eine 3D-Bedienoberfläche für Smartphones und Handhelds gezeigt. Das Besondere daran ist, dass dabei erstmals OpenKODE zum Einsatz kommt, eine vom Industrie-Konsortium Khronos Group als "DirectX für Mobiltelefone" beschriebene, aber plattformübergreifende Multimedia-Programmierschnittstelle, deren Spezifikation 1.0 nun vorläufig abgesegnet wurde.

3D-Oberfläche mit transparenten Fenstern
3D-Oberfläche mit transparenten Fenstern
Die auf dem vorläufigen OpenKODE 1.0 aufsetzende 3D-Oberfläche für mobile Endgeräte beschreibt Nvidia als Konzeptdesign. Sie beinhaltet Multitasking in einer Multi-Fenster-Umgebung mit durchscheinenden Fenstern, deren Darstellung die Grafikhardware der CPU komplett abnimmt. Dabei demonstriert Nvidia, wie OpenKODE verschiedene Medientypen durch eine standardisierte Sammlung von Programmierschnittstellen beschleunigt und damit letztlich die Interaktion mit Handys, Smartphones und PDAs verändern soll.

Anzeige

OpenKODE ist ein für Hersteller kostenloser, plattformübergreifender Standard. Nvidia ist selbst Mitglied in der Khronos Group und verspricht, dass die eigenen Handheld-Grafikchips der GoForce-Serie volle Unterstützung für OpenKODE 1.0 bieten werden. Dies beinhalte neben OpenKODE Core 1.0 inkl. voller EGL-Unterstützung für gemischte 2D- und 3D-Grafik auch die auf Mobilgeräte spezialisierte Grafikschnittstelle OpenGL ES 1.1 sowie die OpenVG genannte Hardwarebeschleunigung für Flash und SVG.

GoForce 6100 - Konzept-Gerät
GoForce 6100 - Konzept-Gerät
Anlässlich der 3GSM hat Nvidia auch den für den mobilen Multimedia-Chip GoForce 6100 angekündigt, wie üblich ohne genaue technische Daten. Bekannt gegeben wurde nur, dass der Chip für aufwendige Audio- und Video-Codecs geeignet sein soll sowie u.a. WLAN und USB 2.0 integriert. Dabei, so verspricht es zumindest Nvidia, soll der neue GoForce 6100 einen sehr geringen Energieverbrauch aufweisen - nicht einmal halb so viel Strom wie andere Anwendungsprozessoren ("application processors") soll der Chip ziehen. Als Konzeptanwendung stellte Nvidia einen mobilen Multimedia-Spieler mit 6100er-Chip vor.


eye home zur Startseite
Aileron 14. Feb 2007

Nein, der C64 und der Apple System II (beide mit je 64 kByte ausgestattet) konnten beide...

froschprinz 14. Feb 2007

dieser beitrag kann ja eigentlich nur von einem kiddie kommen quark

Bouncy 12. Feb 2007

das wörtchen "natürlich" war nicht als dekoration in den satz eingebaut...

llll 12. Feb 2007

Momentan hält sich der Nutzen zwar in Grenzen, aber ich hoffe es wird sich ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Saacke GmbH, Bremen
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. LEONEX Internet GmbH, Paderborn
  4. Bosch Rexroth AG, Stuttgart-Bad Cannstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Samsung Gear Sport im Test: Die schlaue Sportuhr
Samsung Gear Sport im Test
Die schlaue Sportuhr
  1. Wearable Fitbit macht die Ionic etwas smarter
  2. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  3. Fitbit Ionic im Test Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

Minecraft Education Edition: Wenn Schüler richtig ranklotzen
Minecraft Education Edition
Wenn Schüler richtig ranklotzen

  1. Re: historische Handlung -> böse Deutsche

    Cread | 22:37

  2. Re: Werbung

    Tuxgamer12 | 22:33

  3. toll, jetzt schon meerschweinchen als...

    zenker_bln | 22:33

  4. Re: Und?

    daarkside | 22:32

  5. Re: Das Problem ist halt...

    Ryoga | 22:22


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel