Abo
  • Services:
Anzeige

Siemens bringt neues Schnurlostelefon mit Bluetooth

Variante mit und ohne Anrufbeantworter zu haben

Nachdem Siemens im Oktober 2006 erstmals ein schnurloses DECT-Telefon mit Bluetooth-Funktion vorgestellt hat, folgt nun eine kompaktere Variante. Das Gigaset SL370 ähnelt äußerlich mehr einem modernen Handy und kann Daten auch mit einem Mobiltelefon austauschen, um so etwa ein Handy-Adressbuch bequem in das Mobilteil zu bekommen.

Gigaset SL370
Gigaset SL370
Das Gigaset SL370 misst 114 x 46,5 x 22,6 mm und ähnelt damit von der Größe einem modernen Mittelklasse-Handy, während das ebenfalls mit Bluetooth ausgerüstete Gigaset SL560 deutlich größer ausfällt. Per Bluetooth kann ein entsprechendes Headset mit dem Schnurlostelefon verbunden werden und darüber können drahtlos Daten mit einem Mobiltelefon oder einem PC ausgetauscht werden.

Anzeige

Per vCard lassen sich Adressbuchdaten zwischen dem SL370 und einem kompatiblen Mobiltelefon austauschen. Das DECT-Telefon fasst dafür 250 Einträge mit drei Rufnummern, E-Mail-Adresse sowie Geburtstagseintrag. Zudem ist der Datenaustausch mit Microsoft Outlook möglich. Zu einzelnen Adressbucheinträgen können Fotos abgelegt werden, um Anrufer am Konterfei zu erkennen.

Gigaset SL370
Gigaset SL370
Zur Größe und Farbanzahl des verwendeten Farbdisplays machte Siemens keine Angaben. Die Steuerung des Geräts geschieht per 5-Wege-Navigator und das Telefon bietet eine Freisprechfunktion, Vibrationsalarm, SMS-Unterstützung, Babyalarm sowie polyphone Klingeltöne und Kalenderfunktionen.

Siemens bietet das Gigaset SL370 in einer Variante mit Anrufbeantworter, der bis zu 35 Minuten aufnehmen kann. Dieses Modell trägt die Bezeichnung SL375. Angaben zur Akkulaufzeit hat Siemens nicht gemacht.

Siemens bringt das Gigaset SL370 im Juni 2007 zum Preis von 119,99 Euro in den Handel und im Juli 2007 folgt das Gigaset SL375 mit eingebautem Anrufbeantworter für 139,99 Euro. Ebenfalls im Juni 2007 wird das Mobilteil Gigaset SL37H inklusive Ladeschale zum Preis von 119,99 Euro in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
phino 12. Feb 2007

Entweder hat man ISDN zuhause oder VoIP. Aber 119,- € für eine analoges DECT-Telefon ist...

:-) 12. Feb 2007

Mit anderen Worten, die Sendeleistung bei einem Handy ist 10mal höher.

Gonzo333 12. Feb 2007

also generell finde ich das schon nett. vor allem der abgleich mit outlook. hat mich...

Dep 10. Feb 2007

In letzter finde ich auch noch "Siemens" irgendwie "komisch". Ich habe fuer mich erstmal...

Termi 10. Feb 2007

Moin, als Besitzer eines Gigaset SL565 möchte ich jedem empfehlen, nach dem Kauf intensiv...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  3. LEMKEN GmbH & Co. KG, Alpen
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Bremervörde


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 949,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  2. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  3. Arbeitsgericht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

  4. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  5. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuen Looks zu rückständig

  6. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  7. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  8. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  9. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  10. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen
  2. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  3. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"

  1. Re: Freie Meinungsäußerung

    Kawim | 11:02

  2. Re: Giana Sisters in neu ...

    Korbeyn | 11:02

  3. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    azeu | 11:01

  4. Re: "Eine etwas ältere Version ist kostenlos zum...

    countzero | 11:01

  5. Re: Redundanz

    scrumdideldu | 11:00


  1. 10:58

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 09:42

  5. 09:01

  6. 07:05

  7. 06:36

  8. 06:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel