Software hebelt Kennwortschutz von Vista aus

System Recovery von ElcomSoft aktualisiert

ElcomSoft hat das Systemwerkzeug "System Recovery" aktualisiert, so dass damit ein Zugang zu jedem Windows-Benutzerkonto möglich ist, selbst wenn die zugehörigen Kennwörter nicht bekannt sind. Die neue Version funktioniert nun auch mit Windows Vista. Außerdem wurde "Distributed Password Recovery" neu aufgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software "System Recovery" kommt als Boot-Disk-Applikation daher und macht so gesperrte Windows-Konten wieder zugänglich. Sie dient zur Freischaltung der Benutzerkonten, falls die Zugangsdaten vergessen, die Konten wegen wiederholter Fehleingaben gesperrt oder die Kennwörter mutwillig geändert wurden. Die Applikation erlaubt dann die Zuweisung neuer Kennwörter, so dass entsprechende Konten wieder nutzbar sind.

Stellenmarkt
  1. Junior SAP Basis Administrator (m/w/d)
    Vereinigte Papierwarenfabriken GmbH, Feuchtwangen / Bayern
  2. IT-Projektassistent (m/w/d)
    MACHEREY-NAGEL GmbH & Co. KG, Düren
Detailsuche

Ähnliche Funktionen bietet die ebenfalls aktualisierte Version von "Distributed Password Recovery" von ElcomSoft. Das Werkzeug für Administratoren entschlüsselt Passwörter von Dokumenten oder Dateien, wenn Kennwörter vergessen wurden oder wenn Mitarbeiter Dateien vorsätzlich geschützt haben, um dem Unternehmen zu schaden. Die Software entschlüsselt nun auch Kennwörter von Microsoft Money, Intuit Quicken, Microsoft OneNote, Lotus Notes und PGP Whole Disk Encryption. Hierbei verteilt die Software den rechenintensiven Recovery-Prozess auf die im Netzwerk angeschlossenen Rechner.

In den meisten Fällen ist es nicht notwendig, Windows-Logon-Passwörter wiederherzustellen. Administratoren können gesperrte Konten ganz einfach zurücksetzen. Danach ist es jedoch nicht mehr möglich, auf EFS-verschlüsselte Dateien, Anmeldeinformationen sowie Zertifikate mit privaten Schlüsseln (SIGNED/ENCRYPTed e-mail) zuzugreifen, weil hierzu das korrekte Kennwort benötigt wird.

"System Recovery" 1.5 für Windows NT, 2000, XP, Vista und Windows Server 2003 ist ab sofort zum Preis von 299,- Euro erhältlich und kann über die Hersteller-Webseite bestellt werden. Das erweiterte "Distributed Password Recovery" kostet für 20 Clients rund 600,- Euro und ist ebenfalls online zu beziehen.

Golem Karrierewelt
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.03.2023, Virtuell
  2. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Produkte sollen vor allem Administratoren die Arbeit erleichtern. Allerdings kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Menschen mit kriminellen Absichten mit diesen Werkzeugen lokal Zugang zu eigentlich abgesicherten Systemen verschaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ANDI000 27. Mai 2007

Windows Bitlocker ist zwar besser als nichts... aber allgemein unbrauchbar da zu wenige...

reeloberon 11. Feb 2007

Und ich habs schon gelöscht... BIOS Paßworte sind ein sehr oberflächlicher Schutz, weil...

Sukram71 11. Feb 2007

Hat jemand von euch schon mal mit Cain Passwörter aus dem Netzwerk gefischt und die Hash...

k-weddige 10. Feb 2007

Das ist Standard! Der Artikel stellt leider nicht richtig klar, dass es sich hierbei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /