Abo
  • Services:

Don Alphonso: Bloggen für Anfänger und Profis

Netzeitung: Haben Sie selbst Spaß daran oder ist das wieder nur die Kunstfigur, die sich freut?

Stellenmarkt
  1. Aenova Group, Marburg
  2. Consors Finanz, München

Don Alphonso: Ich bin Journalist. Ich liefere Informationen, die ich habe. Es gibt keinen Grund, sie zurückzuhalten. Wenn ich kein positives Gefühl dabei hätte, würde ich das nicht machen. Für den Stil ist dann Don Alphonso zuständig.

Netzeitung: Gefühl, Stil - ein bisschen Spaß gehört aber schon dazu.

Don Alphonso: Ja. Aber es ist nicht so wie bei einem Scharfschützen, der die nächste Kugel einlegt und überlegt, welches Körperteil nun drankommt. Wichtig war das Verhalten von StudiVZ. Sie wussten, was ich hatte, und sie hätten sich dazu verhalten können. Das haben sie nicht getan oder sie haben geleugnet, was nicht zu leugnen war, und deswegen haben ich und andere den Druck erhöht. Es geht ja auch darum, darüber zu diskutieren, wie sich junge Unternehmen verhalten sollten. Da war StudiVZ ein schlechtes Vorbild.

Netzeitung: Über Jahre haben Sie gegen die New Economy angeschrieben. Droht sich die Dotcom-Blase nun mit Web 2.0 zu wiederholen?

Don Alphonso: Es gibt Momente, in denen ich denke, es wiederholt sich. Meistens aber nicht. Was wieder da ist, ist die Mentalität der New Economy. Und es arbeiten Leute mit, die schon einmal bei einem Hype dabei waren und gerne noch mal einen erleben würden. Was nicht da ist, ist der Markt. Es gibt keinen Börsenhype, und es gibt fast überall eine größere Vorsicht als damals. Insofern kommt Web 2.0 ein bisschen kleiner daher. Bisher reicht eine Heckenschere, um den schlimmsten Auswüchsen beizukommen.

Netzeitung: Haben Sie selbst mal Aktien besessen?

Don Alphonso: Nie. Obwohl ich eine Zeit lang gute Einblicke in bestimmte Firmen hatte, wäre ich nie auf die Idee gekommen, mir Aktien von ihnen zu beschaffen. Diesen inkompetenten Gründertypen würde ich nie einen Cent anvertrauen.

Netzeitung: Hassen Sie diesen Typ von Menschen?

Don Alphonso: Überhaupt nicht. Ich habe keine negativen Gefühle ihnen gegenüber. Umgekehrt sieht es anders aus.

 Don Alphonso: Bloggen für Anfänger und ProfisDon Alphonso: Bloggen für Anfänger und Profis 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  2. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  3. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

bla 27. Jul 2007

Jetzt nicht mehr ;-)

Hurensöhne 12. Feb 2007

ich geb euch einen ratschlag: Arbeitet am bahnhof als nutte da kann man reich werden x3...

Muhahaha 10. Feb 2007

Um mal meinen Nick als Antwort auf die blödsinnigste Behauptung dieses Wochenendes zu...

tk1 10. Feb 2007

Keine Ahnung, hast du mal deine Eltern gefragt?

Danke Don 09. Feb 2007

Vor StudiVZ kannte ich blogbar nicht, auch viele andere sehr interessante Blogs waren mir...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /