Abo
  • Services:
Anzeige

Cisco will Trust Agent zu Open Source machen

Sicherheitstechnik sperrt Computer ohne Virenschutz aus

Cisco will seinen Client für das Network-Admission-Control-Programm offen legen. Computer ohne ausreichenden Virenschutz werden bei Einsatz der Software von entsprechenden Routern ferngehalten, um so eine Wurm-Epidemie im Vorfeld zu verhindern. Nach der Veröffentlichung von Windows Vista setzt Cisco auf ein Microsoft-Protokoll für diesen Zweck.

Innerhalb der nächsten Monate wolle Cisco den Trust Agent als Open Source veröffentlichen, schreibt Infoworld unter Berufung auf Bob Gleichauf, CTO von Ciscos Sicherheitstechnikgruppe. Der Trust Agent ist ein Client für Network Admission Control (NAC), mit dem Administratoren festlegen können, ob Computer nur mit installiertem und aktuellem Virenscanner Kontakt zu einem entsprechend gesicherten Router aufnehmen dürfen. Der Client entscheidet auf Basis des Patch-Zustandes des Betriebssystems, mit welchen Rechten der PC auf das Netzwerk zugreifen darf.

Anzeige

Durch die Veröffentlichung als Open Source würden Entwicklungsressourcen frei für andere Bereiche, so Gleichauf. Cisco hat ein Abkommen mit Microsoft geschlossen, um unter Windows Vista den Microsoft Network Access Protection Agent zu nutzen. Cisco selber wolle sich daher nicht weiter mit dem Trust Agent beschäftigen und sieht es daher als logische Konsequenz, die Software freizugeben.

Steve Hannah von der Trusted Computing Group ist laut Infoworld allerdings nicht begeistert von Ciscos Schritt. Es sei eine nette Geste, würde jedoch nichts bringen, da das verwendete NAC-Protokoll kein offener Standard ist. Erst wenn Cisco auch hierüber die Kontrolle abgeben würde, könne die Community von dem freien Client profitieren.


eye home zur Startseite
shift 10. Feb 2007

Ist klar! Aber bestimmt hast du die "" mit xmodmap auf die Shift-Taste gelegt! ;p



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Evonik Resource Efficiency GmbH, Essen, Hanau
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Hass und Angst ausnutzen

    DonPanda | 04:19

  2. Geht mir tierisch aufn sack

    Gandalf2210 | 03:50

  3. Re: Wäre es nicht einfacher...

    divStar | 03:46

  4. Re: Monopole im Internet

    teenriot* | 03:42

  5. Re: "Telefon" gibt es doch gar nicht mehr

    jacki | 03:35


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel