Spieletest: Rainbow Six Vegas - Schwerer Taktikshooter

Bei der Zahl der Ausrüstungsgegenstände besteht bei Rainbow Six Vegas kein Mangel. Angefangen von Pistolen, Revolvern und Maschinenpistolen gibt es diverse Sturmgewehre, MGs und Granaten aller Couleur. Die meisten Waffen lassen sich zudem mit unterschiedlichen Visiereinrichtungen und anderen Optionen individualisieren. Die Ausrüstung der beiden Teamkameraden jedoch bleibt dem Rechner vorbehalten, der Spieler hat hierauf keinen Einfluss.

Stellenmarkt
  1. Produktplaner / Requirements Engineer (m/w/d) - Sozialwesen
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    Cloudogu GmbH, Braunschweig
Detailsuche

Im Spiel muss man sich nur noch um das rechtzeitige Nachladen und den allgemeinen Munitionsvorrat kümmern. Von den toten Terroristen fallen gelassene Waffen können aufgenommen und mitsamt der Munition verwendet werden.

Besonders effektiv sind kleine tragbare Glasfaseroptiken, die unter der Tür hindurch geschoben den dahinter liegenden Raum samt Terroristen zeigen. In dieser Ansicht können den Teammitgliedern schon Primär- und Sekundärziele zugewiesen werden, die zuerst bekämpft werden sollen - also beispielsweise der Gegner, der der Geisel am nächsten steht oder den Zünder in der Hand hält.

Rainbow Six - Vegas
Rainbow Six - Vegas
Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, sich von speziellen Halterungen abzuseilen und sogar kopfüber am dünnen Faden lautlos hinabzugleiten, um die Gegner zu überrumpeln. Auch das Heranschleichen an Wänden und anderen Deckungen ist deutlich verbessert worden. Nachdem der Spieler vorsichtig um die Ecke spät, dreht er sich mit dem Rücken zur Wand wieder in Deckung. Dabei wird fließend aus der vorherrschenden Ich-Perspektive in eine Betrachtersicht geschaltet, womit sich die eigene Figur besser in der Deckung positionieren lässt.

Rainbow Six - Vegas
Rainbow Six - Vegas
Aus der Deckung heraus kann der Schütze auch noch ungezieltes Sperrfeuer über Kopf abgeben, um z.B. einem Kameraden den Positionswechsel zu ermöglichen. Insgesamt sind so eine Vielzahl taktischer Möglichkeiten hinzugekommen, die das Spiel angenehm von einem First-Person-Shooter mit Teambegleitung abheben.

Verwundete Kameraden lassen sich mit Verbandpäckchen wieder aufpäppeln, während der eigenen Spielfigur diese Hilfe versagt bleibt - hier heilt tatsächlich die Zeit alle Wunden. Wird man getroffen, was bei der Bewaffnung der Gegner eigentlich fast immer bedeuten müsste, dass man kampfunfähig ist, muss nur einige Zeit verstreichen, bis man wieder vor Gesundheit strotzend die Mission weiterführen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Rainbow Six Vegas - Schwerer TaktikshooterSpieletest: Rainbow Six Vegas - Schwerer Taktikshooter 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


hans99 31. Jul 2007

seh ich genauso, das game is einfach geil, hol dir mal ne ordentliche grafikkarte

Ego-Shooter Master 05. Mai 2007

Athlon 3400+ G-Force 7600 GT 1536 MB Speicher und habe keine brobleme rainbow...

gormhorger 27. Apr 2007

Läuft ohne Probleme unter Vista. Zumindest Version 1.04.

Captain Kampf 24. Feb 2007

Ich würde sogar behaupten has HL2 und Far Cry um längen besser aussahen. Ich könnt auf...

FranUnFine 14. Feb 2007

Mach ich nicht. Finde ich eben nicht. Computer n00bs Spiele? Wie gesagt, bei dem Spiel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /