• IT-Karriere:
  • Services:

Guitar Hero auch für Nintendo DS und Wii

Entwicklung durch Activisions Spielestudio Neversoft?

Nach dem Erfolg der mit Plastik-Gitarre daher kommenden Musikspiele "Guitar Hero" und "Guitar Hero 2" will Spiele-Publisher Activision nun auch die Nintendo-Plattformen DS und Wii zum Rocken bringen. Für die Entwicklung wird voraussichtlich ein neues Team zusammengestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Kauf vom Publisher RedOctane Mitte letzten Jahres hat sich Activision die Rechte an der überaus erfolgreichen Spieleserie gesichert und wird künftige Gitarrenhelden-Titel wohl beim eigenen Studio Neversoft Entertainment entwickeln lassen, die auch an der Skateboard-Simulation Tony Hawk's Project 8 arbeiten. Zumindest ist auf der Neversoft-Website ein Guitar-Hero-Logo mit dem Hinweis zu sehen: "Stellen verfügbar".

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Weilheim, Rosenheim
  2. Blickle Leitstellen & Kommunikationstechnik GmbH & Co KG, Ludwigsburg

Die Wii- und Nintendo-DS-Versionen von Guitar Hero wurden anlässlich einer Activision-Bilanzkonferenz am 7. Februar 2007 erwähnt. Ob Neversoft schon die Entwicklung dafür übernehmen wird, ist noch nicht bekannt.

Angekündigt wurden die neuen Guitar-Hero-Titel für das Geschäftsjahr 2008, das bei Activision am 1. April 2007 beginnt. Activision plant, im kommenden Geschäftsjahr die Zahl der DS- und Wii-Spiele zu verdoppeln. Neben Guitar Hero beinhaltet das auch Filmlizenzen wie Spider-Man, Shrek und Transformers.

Guitar Hero (PS2) und Guitar Hero 2 (PS2, Xbox 360) wurden noch von Harmonix für Red Octane entwickelt. Die eigentlichen Köpfe hinter den erfolgreichen Musikspielen wurden 2006 von MTV aufgekauft, was nur wenige Monate nach der Übernahme von Red Octane seitens Activision erfolgte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. (-28%) 17,99€
  3. 19,95€
  4. (-72%) 8,50€

ME_Fire 09. Feb 2007

Das stimmt so nicht ganz. Laut neuesten Informationen soll ein Lizenznehmer damit...

blub 09. Feb 2007

Hmm bin ich auch nicht, trotzdem war SSB:M eins meiner Lieblingsspiele auf dem GC. Ich...

jojojij2 09. Feb 2007

Rockt! tum tum tum... tum tum terum... smooooke on the woooota... tum tum tum

CJ 09. Feb 2007

Dafür gibs in der OS-Szene dann UltraStar. http://ultrastar.byto.de/index.html Ganz ohne...

Private Joker 09. Feb 2007

Hehe, da sollte man sich mal auf den Tennisplätzen, Golfplätzen, Bowlingbahnen...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

    •  /