Abo
  • Services:

Yahoo Pipes bündelt Webinformationen

Umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten verfügbar

Yahoo hat mit Pipes einen Dienst gestartet, über den sich Daten aus dem Web in einem Feed bündeln lassen. Der Name lehnt sich an Unix-Pipes an, mit denen sich auf der Kommandozeile mehrere Tools miteinander kombinieren lassen. Yahoo will dieses Konzept nun auf das Web übertragen, denn mit den Yahoo Pipes sollen sich Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammenführen und miteinander verbinden lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoo Pipes
Yahoo Pipes
Der Pipes-Dienst von Yahoo kann mit der Maus per Drag-and-Drop bedient werden, indem die gewünschten Datenquellen auf einer Arbeitsfläche angeordnet werden. Hierbei stehen Sortier- und Filterfunktionen bereit, um die Feed-Zusammenstellung an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Trotz der grafischen Oberfläche ist das Ganze relativ komplex, dadurch aber auch sehr flexibel und vielfältig einsetzbar.

Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim

Dabei stehen diverse Module bereit, mit denen sich die Daten aus den unterschiedlichen Quellen verarbeiten lassen. Das beginnt bei einem einfachen "Count", der die Elemente in einem Feed zählt, über Filter bis hin zu "Union", um Quellen zusammenzuführen. Zudem lassen sich Aktionen auf die einzelnen Elemente anwenden und diese durch die Ergebnisse ersetzen, um beispielsweise die abonnierten Ergebnisse einer Wohnungssuche mit Links zu Yahoo Maps zu verbinden oder um Staus in einer Karte einzeichnen zu lassen.

Yahoo Pipes
Yahoo Pipes
Hinzu kommen spezielle Module für die Suche nach Bildern auf Flickr oder Daten in Google Base. Auch lassen sich News-Alerts verschiedener Quellen zusammenführen und doppelte Links entfernen. Auch Texteingaben von Nutzern lassen sich integrieren, so dass mit den Pipes wiederum Webapplikationen erzeugt werden können.

Die erstellten Pipes können anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Es stehen bereits einige Beispiel-Pipes zur Ansicht bereit, um sich mit der Arbeitsweise von Pipes vertraut zu machen.

Yahoo Pipes befindet sich derzeit im öffentlichen Beta-Test und kann bereits ausprobiert werden. Weitere Module sollen folgen, um Daten aus mehr Quellen verarbeiten und andere Ausgabeformate erzeugen zu können. Derzeit stehen die Ergebnisse der Pipes in RSS 2.0 und JSON zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

heinz0r 08. Feb 2007

Die Amerikaner sorgen jetzt dafür, dass sich das Internet tatsächlich in eine "Reihe von...

SebastianX 08. Feb 2007

Es geht hier primär um Entwickler, die Mash-Ups aus verschiedenen Datenständen...

Voll 08. Feb 2007

jetzt noch eine Priese Cluster in den Aggregator geben und fertig ist das ABC- äähhhh...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /