Abo
  • Services:

VMware geht an die Börse

EMC gibt 10 Prozent des Virtualisierungsanbieters zum Kauf frei

Der zu EMC gehörende Virtualisierungsanbieter VMware wird im Sommer 2007 an die Börse gehen. Zehn Prozent der Aktien sollen zum Kauf angeboten werden, den Rest will EMC selbst halten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

VMware bietet Virtualisierungslösungen für verschiedene Bereiche an. Das bekannteste Produkt ist VMware Workstation, welches für die Virtualisierung auf Desktop-Systemen die komplette Hardware nachbildet. Doch auch für den Server-Einsatz bietet VMware diverse Lösungen, der ESX-Server beispielsweise verzichtet auf ein extra Host-Betriebssystem. Mit dem VMware Player und dem VMware Server bietet die Firma außerdem zwei kostenlose Produkte an.

Stellenmarkt
  1. persona service Recklinghausen, Herten
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München

Damit konnte die Firma nach eigenen Angaben 2006 einen Umsatz von über 700 Millionen US-Dollar erzielen. EMC übernahm VMware 2003 für 635 Millionen Dollar, Aktien sind jedoch nur von EMC erhältlich. Nun wurde jedoch der Börsengang für den Sommer 2007 angekündigt, bei dem 10 Prozent der Aktien zum Verkauf angeboten werden sollen. Den Rest möchte EMC selbst halten; Pläne, weitere Teile an Aktionäre abzugeben, gebe es nicht.

Durch den Börsengang erhofft sich EMC unter anderem, dass VMwares Wachstum in Bezug auf den Virtualisierungsmarkt besser ersichtlich ist. Den Aufsichtsrat sollen VMware-Chefin Diane Greene und EMC-Präsident Joe Tucci bilden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Anonymer Nutzer 12. Feb 2007

Some little Nachhilfe fur da Denglisch-Depp: Man hätte auch sagen können: "Was für eine...

Anonymer Nutzer 09. Feb 2007

Zuviel Aufwand. Und nur theoretisch (!) falsch, solange VMWare-Exploits noch Mangelware...

pr0xyzer 08. Feb 2007

Native- oder nur Virtuale-Aktien? (kt)


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /