Abo
  • Services:

VMware geht an die Börse

EMC gibt 10 Prozent des Virtualisierungsanbieters zum Kauf frei

Der zu EMC gehörende Virtualisierungsanbieter VMware wird im Sommer 2007 an die Börse gehen. Zehn Prozent der Aktien sollen zum Kauf angeboten werden, den Rest will EMC selbst halten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

VMware bietet Virtualisierungslösungen für verschiedene Bereiche an. Das bekannteste Produkt ist VMware Workstation, welches für die Virtualisierung auf Desktop-Systemen die komplette Hardware nachbildet. Doch auch für den Server-Einsatz bietet VMware diverse Lösungen, der ESX-Server beispielsweise verzichtet auf ein extra Host-Betriebssystem. Mit dem VMware Player und dem VMware Server bietet die Firma außerdem zwei kostenlose Produkte an.

Stellenmarkt
  1. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart

Damit konnte die Firma nach eigenen Angaben 2006 einen Umsatz von über 700 Millionen US-Dollar erzielen. EMC übernahm VMware 2003 für 635 Millionen Dollar, Aktien sind jedoch nur von EMC erhältlich. Nun wurde jedoch der Börsengang für den Sommer 2007 angekündigt, bei dem 10 Prozent der Aktien zum Verkauf angeboten werden sollen. Den Rest möchte EMC selbst halten; Pläne, weitere Teile an Aktionäre abzugeben, gebe es nicht.

Durch den Börsengang erhofft sich EMC unter anderem, dass VMwares Wachstum in Bezug auf den Virtualisierungsmarkt besser ersichtlich ist. Den Aufsichtsrat sollen VMware-Chefin Diane Greene und EMC-Präsident Joe Tucci bilden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 762,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 798,04€)
  2. 39,90€ (Vergleichspreis 47,89€)
  3. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  4. 86,99€ (Bestpreis!)

Anonymer Nutzer 12. Feb 2007

Some little Nachhilfe fur da Denglisch-Depp: Man hätte auch sagen können: "Was für eine...

Anonymer Nutzer 09. Feb 2007

Zuviel Aufwand. Und nur theoretisch (!) falsch, solange VMWare-Exploits noch Mangelware...

pr0xyzer 08. Feb 2007

Native- oder nur Virtuale-Aktien? (kt)


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Urheberrechtsreform: Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts
Urheberrechtsreform
Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts

Am Mittwoch gibt es eine wichtige Abstimmung zum Leistungsschutzrecht im Europaparlament. Leider werden von den Verfechtern des Gesetzes immer wieder Argumente ins Feld geführt, die keiner Überprüfung standhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
Alte gegen neue Model M
Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

    •  /