Abo
  • IT-Karriere:

Wasabi: Einheitliche Desktop-Suche

Open-Source-Projekt arbeitet an Spezifikation

Im Rahmen des Freedesktop-Projektes arbeiten Entwickler an einer einheitlichen Desktop-Suche für Unix- und Linux-Systeme. Die grundlegende Spezifikation besteht bereits und wurde an unterschiedliche Projekte zur Evaluation weitergereicht. Im Mai 2007 sollen Spezifikationen und Schnittstellen fertig sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Wasabi-Projekt will eine einheitliche Spezifikation sowie Programmierschnittstellen für eine Desktop-Suche unter Unix und Linux schaffen. Zwar schreiben die Entwickler in ihrer Ankündigung "plattformunabhängig", dies dürfte sich jedoch eher auf die Unabhängigkeit von der eingesetzten Desktop-Oberfläche oder Ähnlichem beziehen. So wurden die GNOME-, KDE- und Xfce-Projekte auf die Arbeiten an Wasabi aufmerksam gemacht.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

An dem Projekt beteiligen sich unter anderem das Beagle- und das Tracker-Projekt, beides existierende Desktop-Suchen. Bisher bietet Wasabi verschiedene Spezifikationsentwürfe an, beispielsweise für das eigentliche Such-API und wie mit verschiedenen Grafik-Frameworks passende Bedienoberflächen erstellt werden können. Ferner wurde eine Abfragesprache gestaltet. Die APIs nutzen den Nachrichten-Bus D-Bus, der sich immer mehr für den Nachrichtenaustausch zwischen Anwendungen verbreitet.

Die Entwürfe sollen nun einen Monat lang kommentiert werden können, bis Ende Mai 2007 sollen die fertigen Spezifikationen vorliegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)

nanisama? 09. Feb 2007

hast ja recht! ach noch was reiswein ist kein wein da es wie bier gemacht wird,also mach...

kostenlos... 08. Feb 2007

Was stimmt nicht? Aber... Genau das ist eben ein riesen Vorteil. Hast du in...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

    •  /