Abo
  • Services:

Wer mehr verdient, zieht weniger Musik aus Tauschbörsen

Je jünger, desto doller

Für ihre Magisterarbeit hatte Beatrix Deiß eine Studie zur Nutzung von P2P-Musiktauschbörsen durchgeführt. An der Onlinebefragung beteiligten sich 639 Personen. Das Durchschnittsalter lag bei 27 Jahren. Die Teilnehmer waren fast ausschließlich männlich und hatten zu drei Vierteln als höchsten Bildungsabschluss mindestens Abitur.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Befragten speichern auf ihren Rechnern durchschnittlich 2.000 MP3s und benutzen am liebsten eDonkey. Sie schätzen am P2P-Wesen die gegenüber dem stationären Handel größere Musikauswahl und freuen sich über die Möglichkeit, die Musik Probe hören zu können. Die meisten Befragten sind der Ansicht, CDs sind zu teuer, doch ist der Kostenaspekt kein Hauptgrund für die Nutzung von P2P-Tauschbörsen.

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. Hays AG, Affalterbach

Das Download-Verhalten wird unter anderem vom Alter und dem Einkommen der Nutzer bestimmt, geht aus der Studie hervor. So sind jüngere Nutzer stärker aktiv als ältere. Zudem zeigte sich, dass mit höherem Einkommen weniger heruntergeladen wird.

Auch der Werterahmen ist entscheidend: Wer Normen und Gesetze eher als bindend betrachtet, lädt weniger Musik herunter. Auch eine höhere Angst vor zivil- und strafrechtlicher Verfolgung senkt die Download-Intensität. Ein knappes Drittel der Befragten nutzt Tauschbörsen weniger intensiv, seit mit verschärfter Verfolgung gerechnet werden muss.

Dennoch muss die Musikindustrie nicht unbedingt damit rechnen, dass die CD-Verkäufe durch die Tauschbörsennutzung zurückgehen. Ein knappes Drittel der Befragten kauft zwar weniger CDs, ein Fünftel hat seinen CD-Konsum aber erhöht. Musik-Fernsehen und Zeitschriften werden allerdings weniger häufig genutzt. Die Tauschbörsennutzer gehen, seitdem sie Daten tauschen, aber häufiger zu Konzerten und hören mehr Radio.

Die Studie soll in einigen Wochen auf grin.de erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Gezetertante 12. Feb 2007

Schwarzhören kostet genausowenig wie Schwarzsaugen und ist genauso legal.

^^ 09. Feb 2007

"Wer Normen und Gesetze eher als bindend betrachtet, lädt weniger Musik herunter." -ohne...

ME_Fire 08. Feb 2007

Ich auch. Ich kaufe mir eine DVD, schaue sie an und wenn ich sie satt habe tausche ich...

ME_Fire 08. Feb 2007

128Kbps sind für MP3 wirklich keine gute Qualität, wenn man es aber irgendwo unterwegs...

the real bass 08. Feb 2007

Aber mein Klientel liest kein "plus minus acht" Im Clubkontext finde ich Wünsche...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /